Start FamilieHaushalt Kaffeesatz: 12 tolle Ideen zur weiteren Verwendung

Kaffeesatz: 12 tolle Ideen zur weiteren Verwendung

von Lieselotte Wever
0 Kommentar
Die Wahrheit liegt im Kaffeesatz

Einer der am meisten verkannten LebensmittelrĂŒckstĂ€nde ist der Kaffeesatz. Fast immer landet er im MĂŒll. Landet er in der Biotonne, wird ihm immerhin noch ein Nutzwert als Kompost zugesprochen. Mehr fĂ€llt den meisten Menschen allerdings zur weiteren Verwendung von Kaffeesatz nicht ein, was schade ist.

Kaffeesatz: Total unterschÀtzt!

In den meisten Haushalten fĂ€llt regelmĂ€ĂŸig Kaffeesatz an. Schon am frĂŒhen Morgen brauchen viele Menschen ihren Kaffee, um leichter in die GĂ€nge zu kommen. Fast immer finden die FiltertĂŒten samt Kaffeesatz ihr Ende in der MĂŒlltonne. Umweltbewusste wĂ€hlen dafĂŒr wenigstens noch die Biotonne. Sie ahnen nicht, welche vielseitigen Nutzungsmöglichkeiten von Kaffeesatz sie dabei verpassen. Frage doch mal Familie und Freunde, welche Weiterverwendungsmöglichkeiten fĂŒr Kaffeesatz ihnen noch einfallen. Außer „Kompostieren!“ wirst Du von ihnen kaum Neues dazu erfahren. Allenfalls könnte noch jemand spöttisch bemerken, man könne die Zukunft aus dem Kaffeesatz herauslesen, vorausgesetzt, man kennt sich mit dieser Orakelmethode aus. In der TĂŒrkei, wo bei der traditionellen Zubereitungsmethode etwas Satz in die Kaffeetasse gelangt und am Boden der Kaffeetasse bleibt, gibt es diese Methode: Ist die Moccatasse ausgetrunken, kippt man den Satz auf den Unterteller und die Kaffeesatzleserin sagt daraus die Zukunft vorher.

Dass den meisten Leuten so wenig zur weiteren Verwendung von Kaffeesatz einfÀllt, ist umso erstaunlicher, als sich gerade mit einem angeblich so nutzlosen Zeug wie Kaffeesatz besonders viele und dabei ganz unterschiedliche Dinge anstellen lassen.

Kaffeesatz vorbereiten

Da in den meisten Haushalten tĂ€glich nur eine relativ geringe Menge Kaffeesatz anfĂ€llt, fĂ€ngst Du am besten rechtzeitig an zu sammeln. Bewahre Kaffeesatz nicht in feuchtem Zustand auf. Kaffeesatz beginnt schnell zu schimmeln, weshalb Du ihn zur Aufbewahrung grĂŒndlich trocknen musst. Am besten gelingt Dir das ausgebreitet auf einem Backblech ĂŒber einige Stunden bei niedriger Temperatur im Backofen. Anschließend fĂŒllst Du den getrockneten Kaffeesatz in fest verschließbare Dosen oder SchraubglĂ€ser

FĂŒr die meisten unserer Kaffeesatz-Tipps benötigst Du trockenen Kaffeesatz. Kommt er doch einmal in feuchtem oder nassem Zustand zum Einsatz, fĂŒgst Du der Trockensubstanz einfach wieder etwas Wasser zu. NatĂŒrlich kannst Du auch gleich den frischen Kaffeesatz von Deinem FrĂŒhstĂŒckskaffee nehmen.

Kaffeesatz entsorgen

Sofern Du den Kaffeesatz pur verwendet hast, kannst Du ihn nach Gebrauch ohne Weiteres als BiomĂŒll entsorgen. Ansonsten gehört er in den normalen HausmĂŒll. Auf keinen Fall spĂŒle Kaffeesatz durch ein Abwasserrohr. Auch wenn dieser vermeintliche Geheimtipp anscheinend nicht totzukriegen ist: Kaffeesatz ist kein Rohrreiniger! Du schlĂ€gst also keineswegs zwei Fliegen mit einer Klappe, wenn Du nach einem mit Kaffeesatz ausgefĂŒhrten Tipp anschließend als zweite Weiternutzung Deine Abflussrohre damit reinigen oder vorsorglich freihalten möchtest. Stattdessen handelst Du Dir ein neues Problem ein, von dem Dich dann nur noch eine Rohrreinigungsfirma befreien kann.

Wundermittel Kaffeesatz

Du wirst ĂŒberrascht sein, wie vielseitig sich Kaffeesatz weiterverwenden lĂ€sst und ihn kĂŒnftig mit anderen Augen betrachten. Los geht‘s!

Frau gibt Kaffeesatz als PflanzendĂŒnger

Kaffeesatz ist ein wunderbarer PflanzendĂŒnger

1. Kaffeesatz als PflanzendĂŒnger

Vom zukĂŒnftigen Kompost in der kommunalen Biotonne ist der Gedankensprung zum eigenen DĂŒnger fĂŒr Deine Pflanzen in der Wohnung, auf dem Balkon oder im Garten nicht weit. Was Dir schmeckt, gefĂ€llt auch Deinen Pflanzen. Vor allem die im Kaffeesatz enthaltenen NĂ€hrstoffe Stickstoff, Phosphor und Kalium sind perfekt zur PflanzendĂŒngung. Mische Kaffeesatz unter Deine Pflanzenerde oder streue ihn ĂŒber die Beete. Freue Dich spĂ€ter ĂŒber das gute Gedeihen von Blumen, GrĂŒnpflanzen, KrĂ€utern, GemĂŒse, Obst und BĂŒschen.

Ein wenig Geduld brauchst Du allerdings, bis Kaffeesatz seine Pflanzenwirkung voll entfalten kann, denn zum Aufschließen der NĂ€hrstoffe fĂŒr Deine Pflanzen geht es nicht ohne die Mithilfe verschiedene Bodenorganismen. Neben Bodenlebewesen wie Bakterien, Pilzen, Asseln, TausendfĂŒĂŸlern oder KĂ€fern sind RegenwĂŒrmer fleißige Gartenhelfer. RegenwĂŒrmer zieht Kaffeesatz mit seinem Aroma an, sie sind geradezu verrĂŒckt danach. Bei ihrem Besuch „plĂŒndern“ RegenwĂŒrmer nicht einfach die NĂ€hrstoffe aus dem Kaffeesatz, sondern fĂŒgen sozusagen im Austausch mit ihren Ausscheidungen eigenes organisches, fĂŒr Deine Pflanzen wertvolles Material hinzu. Weiterhin lockern RegenwĂŒrmer im Beet den Boden schön auf.

2. Kaffeesatz gegen PflanzenschÀdlinge

Kaffeesatz scheint ideal, um mit seinen Eigenschaften die tierischen Besucherströme in Deinen Gartenbeeten nach erwĂŒnscht und unerwĂŒnscht zu steuern. WĂ€hrend RegenwĂŒrmer ihn als willkommene Einladung betrachten, nehmen PflanzenschĂ€dlinge Reißaus. Schnecken meiden mit Kaffeesatz bestreuten Untergrund. Er ist ihnen zu trocken und sie können sich ĂŒber ihre Schleimspur darauf nur schwer vorwĂ€rtsbewegen. Zur Abwehr von Ameisen legst Du kleine WĂ€lle aus Kaffeesatz um Deine Pflanzen. Sie mögen ihn nicht, auch weil Kaffeeduft ihre eigenen Duftspuren neutralisiert. Auch BlattlĂ€use vertreibt Kaffeesatz gut.

Nicht nur bestimmte pflanzenschĂ€dliche Insekten und Kriechtiere können GĂ€rtnern das Leben schwer machen. Auch SĂ€ugetiere wie WĂŒhlmĂ€use und Katzen sind bei ihnen nicht gern gesehen. Wie gut, dass auch sie fast immer das Aroma von Kaffee verabscheuen. Mit ausgebrachtem Kaffeesatz hast Du endlich keine zerwĂŒhlten Beete mehr. Sie werden auch nicht lĂ€nger als Katzentoilette missbraucht.

3. Mit Kaffeesatz Insekten vertreiben

Im Garten oder auf dem Balkon lassen Dich lĂ€stige Insekten einfach nicht in Ruhe? Insbesondere MĂŒcken und Wespen können den Aufenthalt im Freien so richtig verderben. Bevor Du zur chemischen Insektenschutzkeule greifst, verwende einfach Kaffeesatz als Waffe gegen Insekten. Gibt ein wenig getrockneten Kaffeesatz in ein feuerfestes flaches GefĂ€ĂŸ und zĂŒnde das Pulver an. Der entzĂŒndete Kaffeesatz wird Ă€hnlich wie ein RĂ€ucherstĂ€bchen oder eine RĂ€ucherkerze vor sich hin glimmen und dabei herrlichen Kaffeeduft verströmen. Den aber mögen die fliegenden LĂ€stlinge ĂŒberhaupt nicht und sie werden schleunigst abdrehen.

Die Methode eignet sich aufgrund ihrer Rauchentwicklung nur fĂŒr draußen. Lasse den glimmenden Kaffeesatz niemals unbeaufsichtigt. Halte Kinder und Haustiere davon fern.

Kaffee im Filter einer Kaffeemaschine

Kaffeesatz bindet ĂŒble GerĂŒche

4. Kaffeesatz gegen GerĂŒche

Kaffeesatz ist ein wirksames Mittel gegen ĂŒble GerĂŒche. Zum einen gibt Kaffeesatz seinen eigenen angenehmen Duft ab. Zum anderen nimmt er selbst leicht GerĂŒche aus der Umgebung an. Was bei Kaffeepulver eine unerwĂŒnschte Eigenschaft ist und weshalb Du Deinen Kaffee stets geruchssicher aufbewahren solltest, erweist sich beim Kaffeesatz als nutzenbringender Vorteil: Er zieht andere GerĂŒche geradezu in sich hinein. Wesentlichen Anteil daran hat die große OberflĂ€che vom Kaffeesatz. Die einzelnen OberflĂ€chen seiner feinen Partikel summieren sich zu einer gewaltigen GesamtoberflĂ€che, die entsprechend wirksam unerwĂŒnschte GerĂŒche aufnimmt und umgekehrt Kaffeeduft abgibt.

Gelegentlich machen sich im KĂŒhlschrank unappetitliche Aromen breit. Je nach vorherigem Inhalt riecht es kĂ€sig, fischig oder nach einem undefinierbaren Mix. Vielleicht ist es einfach mal wieder Zeit fĂŒr eine grĂŒndliche KĂŒhlschrankreinigung. Siehst Du das jedoch anders oder hast Du gerade keine Zeit, wende die Kaffeesatz-Methode an: Stelle ein kleines SchĂ€lchen mit Kaffeesatz fĂŒr ein paar Stunden in den KĂŒhlschrank – fertig!

MĂŒffelnde Schuhe sind ein weiterer Fall fĂŒr Kaffeesatz als Geruchstilger. Streue ein bis zwei Esslöffel trockenen Kaffeesatz in jeden Schuh und lasse Deine Schuhe damit eine Nacht stehen. Am nĂ€chsten Tag kippst Du den Kaffeesatz grĂŒndlich aus. Wenn Deine Schuhe jetzt noch riechen, dann nach Kaffee.

Du kannst Kaffeesatz außerdem zum HĂ€ndewaschen einsetzen, um unangenehme GerĂŒche nach dem Zwiebelschneiden, Reiben von Knoblauch oder Fischausnehmen zu beseitigen. Mit etwas Wasser reibst Du Deine HĂ€nde mit dem Kaffeesatz ab. Achte darauf, dass der Kaffeesatz nicht Deinen Abfluss vom Waschbecken verstopft. Decke diesen vorher ab und benutze ein KĂŒchentuch zum Entfernen der RĂŒckstĂ€nde.

5. Kaffeesatz fĂŒr eine schöne Gesichtshaut

Kaffeesatz eignet sich ausgezeichnet als Gesichtspeeling. Reibe mit dem angefeuchteten Pulver Dein Gesicht mit kreisenden Bewegungen und sanftem Druck fĂŒr ein bis zwei Minuten ab. Nimm die RĂŒckstĂ€nde mit einem Papiertuch ab und spĂŒle danach Dein Gesicht mit kĂŒhlem Wasser ab, bevor Du Deine gewohnte Gesichtscreme auftrĂ€gst.

6. Kaffeesatz-„Fango“ gegen Cellulite

Leidest Du an Cellulite? Die im Handel erhĂ€ltlichen Anti-Cellulite-Mittel sind Dir zu teuer? Versuche es doch mal mit Kaffeesatz. Die Idee ist gar nicht so abwegig, denn die meisten Cremes und Gele gegen Cellulite nutzen Koffein, das ĂŒber eine angeregte bessere Durchblutung das Hauptproblem mildern soll. Glaube bloß nicht, das Koffein aus Deinem Kaffee sei komplett in Deinem Kaffeebecher gelandet; ein Teil davon verbleibt im Kaffeesatz und darf jetzt sein Talent auf Deiner Haut entfalten. Der fĂŒr diesen Vorschlag zweckentfremdete Begriff „Fango“ bezieht sich ursprĂŒnglich auf mineralhaltige Schlammpackungen, ist hier aber in seiner Anwendung mit Kaffeesatz ein treffender Vergleich.

Du brauchst fĂŒr diesen Tipp warmen, feuchten Kaffeesatz – mehr, als Dein morgendlicher Kaffee hergeben wird – aber Du hast ja einen Trockenvorrat. Etwas handliches Geschick sollte auch vorhanden sein, denn Du musst nun den warmen, feuchten Kaffeesatz mithilfe von Klarsichtfolie um jeweils einen Oberschenkel drapieren. Der Kaffeesatz kommt mittelfingerdick direkt auf die Haut. Die Folie hĂ€lt den Kaffeesatz in Form, bewahrt die WĂ€rme und schĂŒtzt außerdem das Umfeld vor Verschmutzungen. Die beiden Packungen alias Fango lĂ€sst Du eine Viertelstunde lang einwirken. Viel Erfolg!

7. Möbelkratzer mit Kaffeesatz tarnen

Bestimmt hast Du schon gemerkt, dass Kaffee auf Textilien hartnĂ€ckige Flecken verursachen kann. Meistens helfen nur sofortige Gegenmaßnahmen, um Kaffeeflecken wieder verschwinden zu lassen. Diese Eigenschaft von Kaffee kannst Du wiederum nutzen, wenn Du seine FĂ€rbekraft bewusst einsetzt, zum Beispiel, um hĂ€ssliche Möbelkratzer unsichtbar zu machen.

FĂŒr diese Prozedur benötigst Du feuchten Kaffeesatz, den Du mit einem Schwamm oder WattestĂ€bchen auf den Kratzer auftrĂ€gst. Lasse die Substanz ein wenig einwirken, bevor Du sie schließlich entfernst. Je nach Holzart und GrĂ¶ĂŸe der BeschĂ€digung wird der Kratzer anschließend unsichtbar oder kaum noch zu sehen sein.

Mann brĂŒht Kaffee mit Filter auf

SelbstgebrĂŒhter Kaffee schmeckt nicht nur hervorragend, der Kaffeesatz ist obendrein auch noch so vielseitig anwendbar

8. Kaffeesatz statt Scheuerpulver

Mit seiner Struktur kann Kaffeesatz einen reibenden beziehungsweise scheuernden Effekt ausĂŒben. Du kannst Kaffeesatz daher anstelle von Scheuerpulver oder Scheuermilch einsetzen. Dazu mischst Du etwas GeschirrspĂŒlmittel oder Neutralseife unter, bevor Du mit der rauen Seite von einem Haushaltsschwamm die zu reinigende FlĂ€che oder den Gegenstand mit dem Gemisch und möglichst heißem Wasser abschrubbst. Auch schwierig zu reinigende Objekte wie Backofen, Grillrost und Bratpfanne bekommst Du mit Kaffeesatz erstaunlich gut sauber.

9. Staub binden mit Kaffeesatz

Vielleicht hast Du schon Putzkolonnen dabei beobachtet, wie sie in GebĂ€uden vor der Bodenreinigung eine oft grĂŒne oder neutralfarbene Substanz auf dem Boden ausstreuen, um diese anschließend zusammen mit dem Schmutz aufzufegen. Warum machen die das? Ist das nicht widersinnig? Überhaupt nicht: Bei der Substanz handelt es sich um sogenannte KehrspĂ€ne. Sie sind meistens mit ein wenig Öl versetzt und dienen als Staubbindemittel. Die KehrspĂ€ne binden bei der Bodenreinigung Staub und sonstigen Schmutz an sich und erleichtern das Zusammenfegen. Gleichzeitig pflegt das enthaltene Öl den Bodenbelag, indem es beim Fegen die OberflĂ€che poliert. Raffiniert, nicht?

Einen Ă€hnlichen Effekt kannst Dir zu Hause mit Kaffeesatz zu Nutze machen. Gerade staubige Bereiche wie zum Beispiel ein Kamin oder Ofen mit AscherĂŒckstĂ€nden warten geradezu auf eine Reinigung mit Kaffeesatz. HierfĂŒr verteilst Du feuchten Kaffeesatz im Kamin oder im AschebehĂ€lter des Ofens. Der Kaffeesatz wird Ă€hnlich wie professionelle KehrspĂ€ne die Asche an sich binden. Anschließend fegst Du Deinen Kamin beziehungsweise Ofen aus – fertig! Weil Du kaum Staub aufwirbelst, wirst Du dabei noch nicht einmal husten. Auch andere verstaubte Ecken bekommst Du mit dieser Methode wieder blitzblank.

10. Flaschen und Vasen mit Kaffeesatz reinigen

Du brauchst Dich nicht mit hĂ€sslichen Ablagerungen in dekorativen Flaschen und Vasen abzufinden. Kaffeesatz ist dafĂŒr die Lösung im wahrsten Sinne des Wortes. In kleine bis mittelgroße Flaschen oder Vasen gibst Du jeweils einen bis zwei Esslöffel Kaffeesatz hinein und gießt mit möglichst heißem Wasser auf. BerĂŒcksichtige dabei, dass bei zu heißem Wasser GlasgefĂ€ĂŸe zerspringen können. SchĂŒttele die GefĂ€ĂŸe und lasse sie dann mit dem Kaffeesatz-Wasser ein paar Stunden lang stehen. Danach sollten sich die Ablagerungen gelöst haben. Sonst wiederholst Du einfach die Behandlung.

11. Kaffeesatz als natĂŒrliches FĂ€rbemittel

Die starke Farbabgabe von Kaffeesatz kannst Du ausgezeichnet zum FĂ€rben von Textilien und Papier verwenden. Wie bei Naturfarbstoffen ĂŒblich, werden damit gefĂ€rbte Textilien bei jeder WĂ€sche ein wenig blasser. Bei Bedarf fĂ€rbst Du einfach wieder nach.

Auch Ostereier lassen sich prima in einem mit Kaffeesatz versetzten Sud fĂ€rben. Da es naturbraune Eier gibt, ist die FĂ€rbemethode mit Kaffeesatz vor allem fĂŒr spezielle grafische Effekte in der Ostereigestaltung interessant. So kannst Du ein weißes Ei mit FĂ€den dekorativ umwickeln, bevor Du es in den Kaffeesud legst. Hinterher nimmst Du die FĂ€den ab und zum Vorschein kommen strahlenartige weiße Linien. Oder Du ritzt nach dem FĂ€rben vorsichtig kunstvolle Muster, Figuren oder Gesichter in die FĂ€rbung des ursprĂŒnglich weißen Eies ein.

12. Kaffeesatz zum Kochen

Kaffeesatz verleiht einigen Gerichten eine vorzĂŒgliche Note. HĂ€ttest Du gedacht, dass sich Kaffeearoma gut mit vielen Fleischgerichten vertrĂ€gt? Wenn Du das nĂ€chste Mal Fleisch marinierst, gib zusĂ€tzlich Kaffeesatz in die Marinade. Es fĂŒgt dem Fleisch eine zarte RĂ€uchernote hinzu. In einer Salzkruste zubereitete Braten profitieren ebenfalls von in die Salzkruste eingearbeitetem Kaffeesatz. Marinaden und Salzkrusten dienen nur der Zubereitung und befinden sich spĂ€ter nicht mehr auf dem Teller. Möchtest Du weitere Speisen mit Kaffeesatz aromatisieren, zum Beispiel Saucen oder Eintöpfe, fĂŒllst Du den Kaffeesatz am besten in ein feingewebtes MullsĂ€ckchen. Du nimmst es nach einiger Zeit wieder heraus – spĂ€testens vor dem Servieren – und rĂŒhrst anschließend gut um, damit sich das Kaffeearoma gleichmĂ€ĂŸig verteilt.

Noch mehr Tricks und Tipps

Es gibt noch ein paar Substanzen, denen man ihre weiteren Verwendungsmöglichkeiten nicht auf den ersten Blick ansieht, zum Beispiel Babypuder, Waschpulver, Zahnpasta und Zitronen.

Kurz gesagt

Immer noch betrachten viele Menschen Kaffeesatz als Abfall. Das ist schade, denn mit dem ausgedienten Kaffeepulver lĂ€sst sich noch eine Menge anstellen: in Garten und Haushalt, bei der Schönheitspflege, zur kĂŒnstlerischen Gestaltung und sogar beim Kochen. Wer das erst einmal erkannt hat, wird seinen Kaffeesatz kĂŒnftig mit anderen Augen sehen.

0 Kommentar

You may also like

Hinterlasse einen Kommentar