Start FamilieHaushalt Bester Staubsauger: Akku-Staubsauger, Bodenstaubsauger oder Saugroboter?

Bester Staubsauger: Akku-Staubsauger, Bodenstaubsauger oder Saugroboter?

von Ursula Martens
0 Kommentar
Mutter beim Kauf eines Staubsaugers mit ihrer Tochter

Staubsauger gibt es in allen Größen. Die kleinsten passen auf eine Handfläche, die größten – so genannte Saugbagger – brauchen eine eigene Zugmaschine. In Spezialbetrieben wie beim Friseur oder in Tischlereien, wo es immer viel zu saugen gibt, werden Saugsysteme auch schon mal fest in den Räumen eingebaut. Aber wie sollte Dein bester Staubsauger aussehen, wenn Du einfach eine ganz normale Wohnung hast? Dafür sind eine Reihe von Fragen entscheidend:

  • Möchtest Du Hausstaub entfernen oder gröberen Schmutz?
  • Brauchst Du einen Trockensauger für Teppiche oder einen Nass-Sauger für Fliesen?
  • Möchtest Du auch unabhängig von Steckdosen saugen können?
  • Würdest Du die regelmäßige Grundreinigung lieber einem Roboter überlassen?
  • Hättest Du gern einen kleinen Handsauger für Krümel auf Tischen und Regalen?

Soll ich einen Saugroboter kaufen

Wenn Du einen Saugroboter kaufen möchtest, solltest Du Dir erst Deine Wohnung ansehen. Ein Robosauger kann nur dann Dein bester Staubsauger werden, wenn er überall hin kann gelangt und wenn die zu saugende Fläche groß genug ist. Das bedeutet: Unter den Möbeln muss genügend Platz sein, es darf keine Schwellen oder andere Hindernisse geben. Und ein Haustier, das sich nicht mit dem Roboter verträgt oder sogar Angst davor hat, solltest Du auch nicht haben.

Verglichen mit herkömmlichen Staubsaugern haben Roboter-Staubsaugen eine geringere Saugleistung. Auch die besten Saugroboter mit Wischfunktion sind in anspruchsvollen Situationen im Zweifelsfall nicht so gut wie ein vergleichbares Handgerät. Dafür haben sie einen großen Vorteil: Du musst Dich um nichts kümmern. Experten empfehlen deshalb bei großen Wohnungen einen Robosauger für die Grundreinigung, die man nach Bedarf per Hand verbessern kann.

Saugroboter bei der Arbeit

Ist ein Akkustaubsauger besser als ein Kabelstaubsauger?

Wenn Du einen Saugroboter kaufen willst, dann bekommst Du automatisch ein Akku-Gerät. Mit einem Kabel wäre der Robosauger einfach nicht mobil genug. Das gilt auch für Handgeräte. Jeder Mensch entwickelt im Lauf der Zeit seine eigene Putztechnik. Manche wischen den Staub lieber erst mit einem Tuch von den Schränken und saugen dann den Boden, andere gehen mit einem kleinen Staubsauger lieber gleich an die Regale. Generell sind Staubsauger mit Kabel dann die bessere Wahl, wenn Du nicht nur kurz ein einziges Zimmer saugen willst. Auch der Umweltgedanke kann eine Rolle spielen: Akkus sind bei Herstellung und Entsorgung oft problematisch für die Umwelt. Akkustaubsauger sind besser, wenn es darum geht, immer und überall für Sauberkeit zu sorgen: im Auto, auf dem Dachboden oder vor der Tür.

Worauf muss ich achten bei Saugleistung, Beutel und Filter?

Ein Staubsauger gegen Tierhaare oder ein Staubsauger für Allergiker, braucht eine überdurchschnittlich gute Saugleistung und einen hochwertigen Filter. Einige der besten Bodenstaubsauger arbeiten mit dem Prinzip einer Zentrifuge, bei dem die Staub-Partikel nach außen geschleudert und so gesammelt werden. Aber Feinstaub muss dennoch herausgefiltert werden. Achte beim Kauf eines Staubsaugers genau auf die Angaben des Herstellers. Wie oft muss der Filter gewechselt werden? Wie viel Stab filtert er aus der Luft?

Staubsauger mit Beutel haben den Vorteil, dass Du den Beutel samt Inhalt sauber entsorgen kannst. Bei Geräten ohne Beutel ist das meist nicht so einfach.

Staubsauger in Aktion

Was ist der beste Staubsauger?

Dein bester Staubsauger kann ein herkömmliches Gerät mit Kabel für 100 € sein oder ein High-Tech-Roboter-Sauger, der ein Vielfaches davon kostet. Es kommt ganz auf Deine Bedürfnisse an. Die besten Akku-Staubsauger sind diejenigen, bei denen die Akku-Technik ebenso ausgereift ist wie die Saugtechnik. Es ist wie beim Handy: Wenn der Staubsauger ständig ans Netz muss oder im entscheidenden Moment keine Leistung bringt, macht das keinen Spaß.

Über die Saugleistung musst Du Dir eigentlich keine Gedanken machen. Für den Hausgebrauch sind die meisten Geräte mit ausreichender Power ausgestattet.

Bevor du den besten Staubsauger kaufst

Du kannst Dir stundenlang den Kopf über die Merkmale verschiedener Staubsauger zerbrechen oder Dich einfach umhören. Was nutzen Deine Verwandten und Bekannten? Welche Erfahrungen haben sie damit gemacht?

Es mag sich vielleicht ein wenig seltsam erscheinen, aber frag ruhig mal, ob Du bei ihnen probesaugen kannst. Die Ergonomie eines Staubsaugers ist vielleicht noch wichtiger als die technischen Daten. Viele Menschen und Tiere können das Geräusch bestimmter Staubsauger überhaupt nicht leiden. Da kann er noch so gut saugen.

Kurz gesagt

Wenn Du eine Allergie, Haustiere oder besondere Anforderungen an Deinen Staubsauger hast, brauchst Du ein speziell dafür entwickeltes Gerät. Für den normalen Hausgebrauch ist es wichtiger, dass Du gut mit dem Staubsauger klarkommst. Ein Faktor ist das Zubehör. Die meisten Boden- und Akkusauger werden mit verschiedenen Bürsten- und Fugenaufsätzen geliefert, die aber nur die wenigsten Menschen brauchen. Hol Dir das, was Du wirklich brauchst. Weniger ist da oft mehr. Klicke hier für noch mehr Tipps zum Staubsauger kaufen.

0 Kommentar

You may also like

Hinterlasse einen Kommentar