Start TechnikMobilität Fahrradlampen kaufen: Die 10 besten Fahrradbeleuchtungen

Fahrradlampen kaufen: Die 10 besten Fahrradbeleuchtungen

von Jens Bayer
0 Kommentar
Fahrradlampen kaufen: Die 10 besten Fahrradbeleuchtungen

Seit Juli 2013 gelten die neuen Bestimmungen für die Fahrradbeleuchtung im Straßenverkehr. Das hat auch Auswirkungen auf Deine Fahrradlampe. Kannst Du spontan sagen, ob Deine Fahrradlampe noch vorschriftsmäßig ist? Und was macht eine gute Fahrradleuchte überhaupt aus? Fahrradlampen gibt es viele, aber welche ist die richtige für Dein Rad? Wir verraten es Dir!

Die 10 besten Fahrradlampen online kaufen

Wie vieles in Deutschland so ist auch der Gebrauch von Fahrradleuchten reglementiert. Du kannst Dir also nicht irgendeine Funzel an den Lenker und den Sattel hängen. Es gibt Vorschriften für Fahrradlampen, die Du beachten solltest. Besonders, wenn Du Deine Fahrradbeleuchtung nachrüstest.

Das Gesetz zur Fahrradbeleuchtung

Wie eine „lichttechnische Anlage an einem Fahrrad“ auszusehen hat, wird in Paragraf 67 der Straßenverkehrsordnung festgelegt. Bis 2013 stand darin, dass Frontscheinwerfer und Rücklicht mit einer Lichtmaschine (Dynamo) verbunden sein müssen, die mindestens eine Nennspannung von 6 Volt und eine Nennleistung von 3 Watt erzeugen kann. Alle Fahrräder sollten also einen Dynamo haben. Mittlerweile haben sich aber längst Fahrradlampen mit eigener Stromversorgung durchgesetzt. Durch LED Radbeleuchtung bekommt man auch mit weniger Volt viel Licht. Dem trägt das neue Gesetz Rechnung. Allerdings bleiben die Vorgaben für die Stromversorgung gleich. Das gilt auch für LED Fahrradlampen. Nur für Rennräder gilt eine Ausnahme.

Das gehört zur Fahrradbeleuchtung

Neben den Lampen, die selbst Licht produzieren, müssen am Fahrrad auch diverse Reflektoren angebracht sein. Das Gesetz schreibt vor, wo sie angebracht werden müssen, auf welcher Höhe über der Fahrbahn sie liegen und welche Farbe sie haben sollen.
Außerdem gilt der Grundsatz, dass die Lampen den übrigen Straßenverkehr nicht beeinflussen oder sogar gefährden dürfen. Das kann auch für flackernde Rücklichter gelten. Es ist aber nicht festgelegt, ob es sich um eine LED Fahrradlampe oder eine normale Glühbirne handeln muss.

Diese Fahrradlampen-Sets finden Amazon-Kunden am besten

[amazon bestseller=“fahrradlampe set“]

Fahrradlampe: anstecken oder fest installieren?

Nach wie vor legt das Gesetz fest, dass eine Fahrradlampe „fest angebracht sowie ständig betriebsbereit“ sein muss. Damit sind praktische Lösungen, die man abstecken und auch als Taschenlampe verwenden kann oder Stirnlampen, die gar nicht mit dem Fahrrad verbunden sind, offiziell nicht erlaubt. Zumindest nicht bis es einen erklärenden Kommentar zum Gesetz gibt. Eine Fahrradlampe, LED, Stirnlampe und Reflektoren extra anbringen, kann aber Deine Sicherheit erhöhen. Oft gibt es auch ein Fahrradbeleuchtung-Set zu kaufen, in dem alles enthalten ist.

Leuchtdauer von Fahrradlampen

Wenn Du Deine Fahrradlampe mit einem Dynamo betreibst, dann musst Du Dir keine Gedanken darüber machen, wie lang der Akku hält. Wenn Du einen Dynamo lästig findest oder Dich dadurch nur ausgebremst fühlst, sollte der Akku Deiner Fahrradlampe mindestens 5 Stunden lang Licht geben. Praktisch ist, wenn Du angezeigt bekommst, wann es wieder Zeit wird ihn aufzuladen. Außerdem erlauben es Dir manche Lampen die Beleuchtungsstärke einzustellen. Damit kannst Du den Akku schonen und Dich der Umgebung anpassen. Fahrradleuchten sind intelligent geworden und lassen sich inzwischen auch automatisch und per App steuern. Damit wird das Fahrradlicht USB-kompatibel und am PC aufladbar.

Du musst Dich aber nicht unbedingt für eine von beiden Möglichkeiten entscheiden. Es gibt auch Lampen, die Du über den Dynamo und eine externe Stromquelle aufladen kannst, je nachdem was gerade passt. Stell aber auf jeden Fall sicher, dass Du auch Licht hast, bevor Du losfährst. Fahrradlampen-LED brauchen grundsätzlich weniger Strom, leuchten unterhalb einer bestimmten Schwelle aber überhaupt nicht. Fahrradbeleuchtung, Akku und Kabel sollten deshalb aufeinander abgestimmt sein.

Lichtstärke, Reichweite und Sichtbarkeit von Fahrradlampen

Eine Fahrradleuchte muss zwei Aufgaben erfüllen: Sie muss zunächst einmal dafür sorgen, dass Du gesehen wirst. Das gilt besonders für die Rückleuchte. Außerdem soll sie in der Dunkelheit für Licht sorgen, damit Du siehst, wohin Du fährst. Außerdem werden es Dir Deine Mitmenschen danken, wenn Du sie nicht dauernd mit Deiner Fahrradleuchte blendest.
Für die Fahrbahnbeleuchtung spielen neben der Lichtstärke auch die optischen Eigenschaften der Fahrradlampe eine Rolle: Wie wird das Licht gebündelt? Welche Wellenlänge hat es? Leuchtet es hauptsächlich in die Ferne oder auch in die Breite, damit Du sehen kannst, was links und rechts des Weges vor sich geht?

Fahrradlampe mit LED oder mit Glühbirne?

Wie im Haushalt setzen sich LEDs auch in Fahrradlampen durch. Sie strahlen heller und brauchen weniger Platz. Damit können sie auch in verschiedenen Konfigurationen zusammengestellt werden. Zum Beispiel in einer Lampe, die Tag- und Nachtlicht anbietet. Tagsüber strahlen dabei weniger LEDs. Das soll die Sichtbarkeit erhöhen und damit die Sicherheit im Straßenverkehr steigern. Eine Cree LED Fahrradlampe ist besonders hell, was auch nächtliche Radtouren auf unbeleuchteten Wegen ermöglicht. 

Es spricht aber auch nichts gegen die gute alte Glühbirne oder auch Glühlampe. Je nachdem wie die LED verbaut ist, kann es nämlich schwierig sein, sie selbst zu ersetzen. Eine Glühbirne hingegen kannst Du in der Regel selbst auswechseln. Auch wenn Du bei Deiner Fahrradlampe Akku oder Kabel austauschen musst, sind Glühbirnen weniger anspruchsvoll.

Fahrradlampen kaufen: Die 10 besten Fahrradbeleuchtungen

Standlichtfunktion: sinnvolles Extra bei Fahrradlampen

Akkubetriebene Fahrradleuchten können über einen Schalter dauerhaft an- oder ausgeschaltet werden. Sie leuchten also egal ob das Fahrrad bewegt wird oder nicht. Auch viele dynamobetriebene Lampen bieten inzwischen die Funktion, dass sie die Energie eine Weile speichern und noch einige Minuten nachleuchten. Der Effekt kann mit fluoreszierenden Stoffen unterstützt werden. Ob Du das wirklich brauchst, musst Du selbst entscheiden. Mit einer LED Fahrradleuchte bekommst Du damit aber auch noch lange Licht, wenn Du Dein Fahrrad gerade nur schiebst oder an der Ampel wartest. Ein gutes Argument, wenn Du nicht weißt, ob Du ein neues Fahrradlicht kaufen sollst oder nicht.

Pflege deiner Fahrradbeleuchtung

Fahrradlampen, die über einen Dynamo betrieben werden, bieten den Vorteil, dass Du Dir keine Gedanken darüber machen musst, ob die Batterien oder Akkus geladen sind oder wie sie auf kalte Temperaturen reagieren. Diese Variante stellt die pflegeleichtere Variante bei der Fahrradbeleuchtung dar. Bei Fahrradlampen mit Akkus oder Batterien brauchst Du zumindest ein Grundverständnis dafür, worauf Du achten solltest. Besonders bei stark schwankenden Temperaturen kann die Akkulebensdauer leiden. Beachte dass Batterien und Akkus unter Umständen auslaufen können. Das kann zu Verätzungen führen.

Erkundige Dich deshalb ausführlich darüber, was deine Akkus können und aus welchen Materialien sie bestehen. Auch die Entsorgungsmöglichkeiten spielen dabei eine Rolle. Damit bei Fahrradbeleuchtung Batterie und Akku lange halten, sollten sie auch vor Feuchtigkeit geschützt werden.

Nimm Rücksicht auf andere

Was ist eine gute Fahrradlampe? Moderne Fahrradlampen bringen eine hohe Leistung. Das bringt immer auch die Gefahr mit sich, dass Du andere Verkehrsteilnehmer damit blendest. Wenn deine Fahrradlampe zu hoch eingestellt ist, blendest Du damit möglicherweise Fußgänger und Autofahrer, die eine niedrigere Sitzposition haben als Du. Verwende am besten nur die Lichtstärke, die Du wirklich brauchst. Wenn Du nicht gerade in der freien Natur unterwegs bist, ist es nicht nötig, dass Du den kompletten Bereich vor Dir wie mit einem Flutlicht ausleuchtest.

Sicherheit im Straßenverkehr

Fahrradleuchten sind nur ein Teil der Maßnahmen, die Du treffen solltest, um sicher im Straßenverkehr unterwegs zu sein. Zu den Empfehlungen zählen unter anderem auch ein Fahrradhelm und Reflektoren an der Kleidung. Bei schlechtem Wetter kann auch eine Schutzbrille helfen, die Dich vor Schnee oder Regen schützt. Dein Fahrradleuchten-Set sollte Teil eines umfassenderen Sicherheits-Pakets sein.


Darüber hinaus werden für Fahrradfahrer immer mehr Apps und Geräte angeboten, die es erlauben sollen schneller und sicherer ans Ziel zu kommen. Je nachdem ob Du in der Stadt oder auf Fahrrad-Tour unterwegs bist, kann es sich lohnen diese zusätzlichen Angebote zu nutzen. Wenn Du eine neue Fahrradbeleuchtung kaufen willst, dann am besten für ein bestimmtes Einsatzgebiet, z.B. in der Stadt.

Kurz gesagt
Fahrradscheinwerfer zeigen, dass die Realität häufig weiter ist als die gesetzlichen Vorgaben. Nicht immer entspricht das, was auf den ersten Blick sinnvoll und nützlich aussieht, dem was tatsächlich auch erlaubt ist. Die meisten Ordnungshüter werden aber froh sein, wenn Du überhaupt ein verkehrstüchtiges Fahrrad mit Licht hast und wohl nicht bemängeln, wenn die Volt-Anzahl nicht stimmt. Es gibt aber so viele Angebote auf dem Markt, dass Du leicht eine Lampe findest, die komplett alle Bestimmungen erfüllt. Mit einem kompletten Fahrradlicht-Set bist Du auf der sicheren Seite.

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

* Mit der Verwendung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Handhabung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.