Start FamilieBaby Müssen Paare Eltern werden?

Müssen Paare Eltern werden?

von Philipp Senge
0 Kommentar
Braut und Bräutigam bilden mit ihren Armen ein Herz als Schattenspiel

Das Durchschnittsalter von Frauen bei der Geburt ihres ersten Kindes liegt in Deutschland bei 29,5 Jahren. Das wirst Du sehr deutlich zu spüren bekommen, wenn Du Dich selber langsam diesem Alter näherst. Das erste Paar in Deinem Bekanntenkreis bekommt ein Kind, dann das nächste Paar. Irgendwann wirst Du das Gefühl haben, dass alle Paare um Dich herum Kinder bekommen. Aber muss das so sein? Müssen Paare Eltern werden?

Ist eine Partnerschaft ohne Kinder möglich?

Langfristig betrachtet ist die Geburtenrate in Deutschland seit der Nachkriegszeit kontinuierlich rückläufig. Das hat sich in den letzen Jahren zwar geändert und seit einigen Jahren steigt die Geburtenraten wieder leicht an. Sie liegt aber immer noch unter der Sterberate. Das bedeutet, dass jedes Jahr in Deutschland mehr Menschen sterben als geboren werden.

Was bedeutet das jetzt aber für Paare?

Den kontinuierlichen Bevölkerungsrückgang sehen Demografen und Politiker mit einer gewissen Sorge. Schließlich basieren weite Teil unseres Sozialsystems und der Gesellschaft auf dem Prinzip einer wachsenden oder zumindest konstanten Bevölkerung. Insbesondere Politikern liegt also viel daran, dass möglichst wieder mehr Kinder geboren werden.

Bei jungen Paaren erzeugt diese Erwartungshaltung natürlich einen gewissen Druck. Verstärkt wird das nach wie vor durch das klassische Familienbild: Zu einer Familie gehört mindestens ein Kind, am besten sogar mehrere. Spätestens, wenn dann in Deinem Bekanntenkreis die ersten Paare ihr erstes Kind bekommen, wirst Du Dir die Frage stellen, ob Du nicht auch ein Kind haben solltest. Wenn Du Dich bereits gegen ein Kind entschieden hast, kommen Dir oder Deinem Partner vielleicht Zweifel an der Entscheidung. Müssen Paare vielleicht doch Kinder bekommen? Gehört das nicht irgendwie dazu?

Süße Babyfüße

Ist das Kind die Erfüllung aller Träume?

Lass Dich nicht unter Druck setzen!

Für eine (geplante) Schwangerschaft gibt es nur einen Grund: Ihr müsst es wollen. Und das kannst nur Du mit Deinem Partner entscheiden. Ihr solltet also auf keinen Fall ein Kind bekommen, weil Ihr glaubt, dass das von Euch erwartet wird. Das gilt auch für Euer familiäres Umfeld, wenn die Stimmen lauter werden, dass es doch langsam mal Zeit für Nachwuchs wird. Genauso wenig solltest Du Dich aber für ein Kind entscheiden, nur weil Dein Partner es von Dir erwartet. Auch eine angeschlagene Beziehung wirst Du mit der Geburt eines gemeinsamen Kindes nicht retten können.

Besonders schwierig wird die Kinderfrage, wenn nur einer von Euch ein Kind möchte. Möchtest Du also ein Kind, Dein Partner aber nicht, steckt Ihr in einem Dilemma. In diesem Fall solltet Ihr auf jeden Fall klären, ob Dein Partner grundsätzlich kein Kind möchte. Das Gleiche gilt natürlich auch im umgekehrten Fall, wenn Du also ein Kind möchtest, Dein Partner aber nicht. Für Eure Partnerschaft kann diese Frage zu einer Zerreißprobe werden. Eine pauschale Lösung gibt es nicht.

Wenn sich einer von Euch beiden oder ihr beide Euch nicht sicher seid, ob ihr ein Kind haben möchtet, werdet Ihr nach Gründen für oder auch gegen ein Kind suchen.

Was spricht gegen ein Kind?

Es gibt viele Gründe, die gegen ein Kind sprechen können. Das hängt letztlich von Dir selber ab und welche Rolle die jeweiligen Punkte für Dich spielen. Ein Kind wird Dein Leben in jedem Fall grundlegend verändern. Du musst Deinem Kind sehr viel Zeit und Aufmerksamkeit schenken. Das gilt natürlich in besonderem Maße in den ersten Lebenswochen und -monaten. In der Zeit wirst Du es am deutlichsten merken. Du hast spürbar weniger Zeit zum Ausgehen und auch bei Deinen bisherigen Hobbys wirst Du Dich einschränken müssen.

In welchem Umfang das für Dich gilt, hängt natürlich davon ab, wie Du Dein bisheriges Leben gestaltet hast. Grundsätzlich gilt aber, dass Du Dir nach der Geburt eines Kindes Deine Zeit nicht mehr nur für Deinen Partner und Deine Freizeitgestaltung einteilen musst. Künftig ist da auch noch ein dritter Punkt: Euer Kind. Die Tage werden aber nicht länger…

Für viele Menschen sprechen zwei weitere Punkte gegen Kinder: Die Karriere und das Geld. Mit Geld ist in der Regel eine gewisse finanzielle Sicherheit gemeint. In der Tat wirst Du Dein Kind ernähren und kleiden müssen. Das ist aber nur eine relativ geringe Belastung. Du brauchst mit einem Kind früher oder später mehr Wohnraum als zu zweit und auch Urlaube werden mit Kindern deutlich teurer. Eine Ausbildung kostet ebenfalls Geld.

Viele Paare sehen außerdem Probleme bei der eigenen Karriere, wenn sie ein Kind bekommen. In der Tat wirst Du nicht mehr Überstunden ohne Ende machen können. Und wenn Dein Kind krank wird, muss es jemand pflegen. Wie sehr Dich das einschränkt, hängt von vielen Faktoren ab. Auch das Familienmodell, für das Ihr Euch entscheidet, hat Einfluss auf diese Frage.

Kind auf einem Skateboard.

Ein Kind bedeuted Verantwortung. Ein Leben lang.

Was spricht für ein Kind?

Gegen ein Kind lassen sich viele rationale Gründe anführen. Für ein Kind nicht. Dafür aber emotionale. Ein Kind zu haben, ist ein einzigartiges Gefühl, das Du durch nichts in der Welt ersetzen kannst. So oft Dich Dein Kind auch in den Wahnsinn treiben wird – und das wird es – so stolz wirst Du sein, wenn Du seine ersten Schritte erlebst, seine ersten Worte hörst oder Dein Kind seinen ersten Schultag erlebt.

Auch ohne Kinder hat Dein Leben einen Sinn

Kinder können dem Leben einen Sinn geben. Darin sind sich viele Menschen einig. Kinder sind aber durchaus nicht die einzige Möglichkeit, dem Leben einen Sinn zu geben. Es gibt viele Gründe, die gegen Kinder sprechen können. Wenn für Dich ein Grund gegen ein Kind wirklich gewichtig ist, ist das völlig in Ordnung. Es ist Deine freie Entscheidung.

Kurz gesagt

Ob Du mit Deinem Partner ein Kind bekommst, ist einzig und allein Eure freie Entscheidung. So viel ist sicher. Sicher ist auch, dass Du die Kinderfrage nie rational entscheiden kannst. Es ist eine völlig emotionale Entscheidung. Ein Kind musst du wollen. Darin sind sich alle Eltern einig. Nur dann kann ein Kind alle Strapazen, die es mit sich bringt, wieder aufwiegen. Verspürst du diesen Wunsch nach einem Kind nicht, sind Dir wahrscheinlich andere Dinge im Leben wichtiger. Das ist Dein gutes Recht. Dafür musst Du Dich vor niemandem rechtfertigen. Nur mit Deinem Partner musst Du Dir einig sein!

0 Kommentar

You may also like

Hinterlasse einen Kommentar