Start LiebeBeziehung Ghosting, Benching, Schluss machen per SMS – Wie fies ist das denn?

Ghosting, Benching, Schluss machen per SMS – Wie fies ist das denn?

von Philipp Senge
0 Kommentar
Mann mit Handy der gerade eine sms schreibt

Verliebt zu sein oder eine Beziehung zu führen, sind wunderbare Dinge. Manchmal läuft es aber nicht so, wie es soll. Dann beendet einer der Beteiligten die Beziehung oder macht klar, dass eine Beziehung nicht infrage kommt. Das ist nicht schön und tut immer weh. Es ist letztlich aber völlig normal, solange sich beide Partner fair verhalten. Absolut nicht fair sind Ghosting oder Benching. Per SMS Schluss zu machen ist auch nicht die feine englische Art. Hier erfährst Du, was sich hinter den Phänomenen verbirgt und wie Du damit umgehen kannst.

Ghosting, Benching oder Schluss machen per SMS? Das geht gar nicht!

Fies – Schluss machen per SMS

Eine Beziehung zu beenden ist niemals schön. Einer der beiden Partner wird immer verletzt. Umso wichtiger ist es, dass die Trennung fair ist. Das gilt auch für die Art, wie jemand eine Beziehung beendet. Am besten sagt man sich von Angesicht zu Angesicht, dass Schluss ist. Das erwarten die allermeisten Menschen. Schluss machen per SMS gilt hingegen als feige. Die Nachricht trifft den Partner oder Partnerin aus heiterem Himmel. Ohne weitere Erklärungen und ohne Möglichkeit für eine Aussprache.

Viele Menschen finden es inzwischen allerdings in bestimmten Situationen in Ordnung per SMS Schluss zu machen. In einigen wenigen Fällen ist es sogar zu empfehlen. Wenn Du zum Beispiel befürchten musst, dass Dein Partner oder Deine Partnerin vielleicht gewalttätig wird.

Hat sich Dein Partner oder Deine Partnerin absolut unakzeptabel verhalten, kann eine Trennungs-SMS manchmal auch in Ordnung sein. Dann ist oft schon so viel Vertraut zerstört worden, dass nicht mehr viel zu sagen ist. Solche Fälle sind aber nach wie vor eher die Ausnahme. Eine Trennung per SMS gilt immer noch als fies.

Fieser – Ghosting

Solltest Du Opfer von Ghosting werden, wirst Du Dir eine Trennung per SMS regelrecht wünschen. Denn dann weißt Du immerhin, was Sache ist. Genau das weißt Du beim Ghosting nämlich nicht. „Ghosting“ bedeutet in etwa soviel wie: „wie ein Geist verschwinden“. Und das ist wörtlich zu nehmen.

Beim Ghosting meldet sich Dein bisheriger Partner oder Deine Partnerin von heute auf morgen nicht mehr bei Dir. Du bekommst kein Lebenszeichen mehr von ihm oder ihr – kein Anruf, keine SMS mehr. Das ist besonders fies, wenn Du noch Gefühle für den „Ghost“ empfindest. Du weißt nicht, was los ist. Im schlimmsten Fall machst Du Dir ernsthafte Sorgen, dass ihm oder ihr etwas passiert. Dabei ist er oder sie einfach nur zu feige, um fair mit Dir Schluss zu machen.

Am fiesesten – Benching

Benching ist in gewisser Weise eine Weiterentwicklung von Ghosting. Es ist so ziemlich das Übelste, was jemand machen kann. Bei einer Trennung per SMS weißt Du, woran Du bist. Du weißt, das Schluss ist. Auch wenn die Art und Weise nicht schön in. Beim Ghosting kannst Du Dir nach einer Weile wenigstens denken, woran Du bist. Genau das weißt Du beim Benching nicht.

Benching leitet sich von englisch „to bench“ ab. Es bedeutet in etwa „auf die Wartebank schieben“. Wenn Du selber „gebencht“ wirst, macht jemand folgendes mit Dir: Du lernst jemanden kennen. Findest ihn oder sie interessant und ihr bleibt in Kontakt. Ihr trefft Euch vielleicht auch noch ein zweites oder drittes Mal und schickt Euch regelmäßig SMS oder telefoniert mit einander. Dann ist plötzlich Funkstille. Du hörst und liest nichts mehr. So wie beim Ghosting. Du akzeptierst schließlich, dass scheinbar Schluss ist.

Dann kommt auf einmal wieder eine Nachricht: „Du fehlst mir so“ oder „Ich würde Dich gerne mal wieder sehen“. Das geht wieder eine Weile so weiter. Du machst Dir wieder Hoffnung und plötzlich ist wieder Schluss. Wieder kein Lebenszeichen mehr und so weiter.

Dieses Spiel geht immer so weiter. Dein Gegenüber legt sich nicht verbindlich fest, wie Ihr zu einander steht. Er oder sie wird Dir unverbindliche Versprechungen machen. Zu den Treffen wird es vermutlich nie oder nur sehr selten kommen. Du bist auf die Wartebank geschoben. Du kommst in die Rolle einer Ersatzkandidatin oder eines Ersatzkandidaten. Davon hat der Bencher oder die Bencherin vermutlich noch mehr, will sich aber nicht festlegen oder für die passende Gelegenheit eine nette Auswahl haben.

Es ist genauso so mies, wie es klingt. Benching ist ein absolut hinterhältiges Psychospiel. Du wirst immer wieder mit Versprechungen „bei Laune gehalten“ und Deine Gefühle immer wieder geweckt. Da hilft nur eins: Du musst rechtzeitig die Reißleine ziehen. Dabei ist fast jedes Mittel erlaubt.

Benching, Ghosting, Schluss per SMS – so kannst Du damit umgehen

Wenn jemand mit Dir per SMS Schluss macht, ist das fies. Von den genannten Formen ist es jedoch sicherlich noch die harmloseste. Du weißt, woran Du bist und hast letztlich Gewissheit. Solltest Du Deinen oder Deine Ex dann irgendwann noch mal real treffen, kannst Du ihm oder ihr dann die Meinung sagen und die Fronten sind geklärt.

Beim Ghosting wird es schon schwieriger. Sobald Du erkennst, dass Du es mit einem Ghoster zu tun hast, hilft eigentlich nur eins: Vergiss ihn oder sie. Akzeptiere, dass es zu Ende ist und dass dich jemand einfach mies behandelt hat. Lass Deinen Liebeskummer zu und verarbeite die gescheiterte Beziehung. Trauer jedoch nicht zu lange. Versuche lieber, Ablenkung zu finden. Konzentriere Dich voll und ganz darauf, dass es Dir schnell wieder besser geht.

Benching ist so ziemlich das übelste, was Dir passieren kann. Hier hilft nur eins: Steig aus diesem Spiel aus. So schnell wie möglich. Reagiere nicht mehr auf die leeren Versprechungen und Hinhalte-Spielchen. Ja, das ist dann eigentlich Ghosting. In diesem Fall aber reiner Selbstschutz. Du kannst dem Bencher natürlich auch sagen, was Du von ihm denkst. Du kannst ihm auch klar sagen, dass Du Schluss machst. Damit reagierst Du aber auch wieder auf ihn. Im schlimmsten Fall wickelt er Dich vielleicht wieder mit neuen Versprechungen ein. Lass das nicht zu! Vergiss ihn oder sie – für immer.

Kurz gesagt

Eine Beziehung solltest Du nur in absoluten Ausnahmen per SMS beenden. Sag Deinem Partner oder Deiner Partnerin am besten in einem persönlichen Gespräch, was Sache ist. Benching und Ghosting sind absolut feige und völlig daneben. Das geht überhaupt nicht. Wenn Du selber Opfer solcher Psychospiele wirst, geht es nur noch um eins: Schütze Dich selber. Dann ist nur noch wichtig, dass Du die Angelegenheit schnell überwindest und es Dir wieder besser geht.

0 Kommentar

You may also like

Hinterlasse einen Kommentar