Start LiebeBeziehung Wie versöhnen wir uns nach einem Streit? 10 Tipps zur Versöhnung

Wie versöhnen wir uns nach einem Streit? 10 Tipps zur Versöhnung

von Philipp Senge
0 Kommentar
Paar umart sich und blickt aufs Wasser

In jeder Beziehung kommt es früher oder später einmal zu einem Streit. Das ist gut so und das ist wichtig. Bei einem Streit kommen Konflikte und Probleme auf den Tisch. Ohne einen Streit schwelen Konflikte oft lange vor sich hin und können einer Beziehung ernsthaft schaden. Für die meisten Paare sind Streite daher so wichtig wie das Salz in der Suppe. Es sollte nicht fehlen, gleichzeitig darf die Suppe aber nicht versalzen sein. Das wichtigste bei einem Streit ist jedoch, dass Ihr eine Lösung findet und Euch am Ende wieder versöhnt.

So geht Ihr aus einem Streit gestärkt hervor!

1. Entschuldigt Euch

Es klingt völlig selbstverständlich und fällt doch immer wieder so schwer: Eine einfache Entschuldigung. Sie fällt deshalb oft sehr schwer, weil damit ein weiterer Punkt verbunden ist. Mit einer Entschuldigung gestehst Du einen Fehler ein. Das ist das eigentlich Schwere. Mit einer Entschuldigung ist das Problem vielleicht noch nicht aus dem Weg geräumt. Ihr ebnet aber den Weg für ein klärendes Gespräch, in dem ihr nach einer Lösung suchen und Euch so wieder versöhnen könnt. Entschuldigt Euch auch, wenn Ihr im Streit laut geworden seid. Oder wenn Ihr Dinge gesagt habt, die Ihr nun bereut.

2. Korrigiert Eure Fehler

Drehte Euer Streit sich tatsächlich um einen Fehler, den einer von Euch begangen hat? Ihn einzugestehen und sich zu entschuldigen, ist eine Sache. Es geht aber noch besser. Korrigiert einen Fehler. Damit zeigt Ihr Einsicht. Gleichzeitig beseitigt Ihr die Wurzel allen Übels. Wenn Ihr das nicht tut, geht der Streit bald wieder von vorne los. Wenn Ihr einen Fehler hingegen korrigiert, könnt Ihr Euch deswegen nicht nochmal streiten.

3. Verzeiht Fehler und seid nicht nachtragend

Sich nach einem Streit zu entschuldigen, ist wichtig. Mindestens genauso wichtig ist aber auch, eine Entschuldigung anzunehmen. Das setzt natürlich voraus, dass die Entschuldigung ernst gemeint ist. Einen Fehler zu verzeihen, bedeutet auch noch mehr. Es bedeutet, dass Ihr den Konflikt ruhen lasst. Wenn Ihr Euch entschuldigt habt, macht Euch keine weiteren Vorwürfe. Damit facht Ihr den Streit nur von Neuem wieder an. Selbstverständlich solltet Ihr das Problem besprechen und nach einer Lösung suchen. Der Streit sollte aber nicht wieder losbrechen.

Paar umart sich und blickt aufs Wasser

Aus jedem Streit kann man etwas lernen und gestärkt daraus hervor gehen

4. Sucht nach einer Lösung

Manchmal hat tatsächlich einer von Euch einen Fehler gemacht. Ist der Fehler korrigiert, sollte der Streit aus der Welt sein. Manchmal liegt es aber nicht alleine an einer Person. Das gilt insbesondere dann, wenn zwei unterschiedliche Meinungen aufeinander prallen. Ein klassisches Beispiel kann ein Streit um das nächste Urlaubsziel sein. Der eine möchte Kultur und Sightseeing. Der andere Spaß, Action und Unterhaltung. In solchen Fällen besteht die Lösung in einem Kompromiss. Dazu müsst Ihr beide bereit sein, von Eurem Standpunkt oder euren Vorstellungen abzuweichen und Zugeständnisse zu machen. Das ist manchmal gar nicht so einfach. Wichtig ist dabei immer, dass Ihr beide nachgebt. Wenn nur einer von Euch nachgibt, ist das kein Kompromiss.

5. Keine Versöhnung ohne Lösung

Eine Versöhnung ohne Lösung taugt nichts. In diesen Fällen behebt Ihr das Problem nicht. Vielmehr gibt einer von Euch beiden seinen Standpunkt kampflos auf. Er gibt vollständig nach. Der andere behält Recht und alles bleibt beim Alten. Die Folge: In kurzer Zeit bricht der Streit von neuem aus.

Genauso gut kann der Konflikt aber auch hinter der scheinbar wieder heilen Fassade weiter brodeln. Das ist besonders gefährlich. In solchen Fällen kann die Situation irgendwann eskalieren. Nicht selten bedeutet das dann das Ende Eurer Beziehung.

In manchen Fällen darf einer von Euch nachgeben. Unproblematisch ist es, bei einer Kleinigkeit nachzugeben. Das betreffende Problem sollte aber wirklich unwichtig sein.

6. Nehmt es mit Humor

Manchmal kommt es wegen kleiner Nichtigkeiten zu einem Streit. Das merkt Ihr oft erst hinterher, wenn Ihr Euch wieder ein bisschen beruhigt habt. Erscheint Euch der Streit dann selber total unsinnig und albern, tragt es mit Humor. Lacht darüber, wie es zu diesem Streit kommen konnte. Dann ist der Streit schnell vergessen.

7. Schlaft eine Nacht über Euren Streit

Manchmal kochen bei einem Streit die Wogen richtig hoch. Das ist normal und wichtig. Dabei kommt nämlich meistens wirklich alles auf den Tisch, was Euch schon lange stört. In so einer Situation ist es oft nicht möglich, konstruktiv an einer Lösung zu arbeiten. Versucht, den Streit zu beenden, wenn alles gesagt ist und schlaft eine Nacht drüber.

Ausgeruht und beruhigt könnt Ihr am nächsten Tag alles in Ruhe besprechen. Das gilt nicht nur, wenn die Emotionen hochschlagen. Auch wenn ein Streit festgefahren ist und Ihr Euch nur noch im Kreis dreht, solltet Ihr den Streit abbrechen. Setzt ihn später fort. Auf diese Weise könnt Ihr Euer Problem schließlich lösen und Euch versöhnen.

8. Bestätigt Euch Eure Liebe

Ein Streit ist wichtig und gehört zu jeder guten Beziehung dazu. Wenn Ihr es richtig anstellt, geht Eure Beziehung gestärkt aus einem Streit hervor. Die Lösung des Problems ist dabei ein besonders wichtiger Punkt. Habt Ihr eine Lösung gefunden, solltet Ihr Euch immer Eure Liebe bestätigen. Sagt Euch, wie wichtig Euch Eure Beziehung ist und wie wohl Ihr Euch damit fühlt.

9. Feiert Eure Versöhnung

Ihr müsst es nicht nur bei Worten belassen, wenn Ihr Euch nach einer Versöhnung Eure Liebe bestätigen wollt. Ihr könnt Eure Versöhnung regelrecht feiern. Nehmt Euch in den Arm oder küsst Euch. Ihr könnt auch gemeinsam etwas Schönes unternehmen, ausgehen oder Euch einen langen gemeinsamen Traum erfüllen. Das hängt vielleicht immer auch ein bisschen davon ab, wie schwerwiegend Euer Streit war.

10. Versöhnungssex

Für viele Paare ist Versöhnungssex der beste Sex überhaupt. Leider ist richtiger Versöhnungssex nicht planbar. Bei einem Streit kommt es zu einem erhöhten Testosteronspiegel. Das Sexualhormon kann dafür sorgen, dass Ihr regelrecht übereinander herfallt.

Die Sache hat nur leider einen Haken. Auch der beste Sex schafft Euer Problem nicht aus der Welt. Er hat aber durchaus sein Gutes. Nach dem Sex seid Ihr entspannt und könnt euer Problem in Ruhe lösen.

Kurz gesagt

Streiten gehört zu einer guten Beziehung dazu. Wichtig ist, dass Ihr Euch hinterher wieder versöhnt. Dazu müsst Ihr in jedem Fall eine Lösung für Euer Problem finden. Schafft Ihr das, geht Eure Beziehung gestärkt aus dem Streit hervor. Das könnt Ihr noch verstärken, wenn Ihr Eure Versöhnung regelrecht feiert.

0 Kommentar

You may also like

Hinterlasse einen Kommentar