Start Familie Kinder Cityroller: Fahrvergnügen mit Trainingseffekt

Kinder Cityroller: Fahrvergnügen mit Trainingseffekt

von Lieselotte Wever
0 Kommentar
Cityroller für Kinder - Fahrvergnügen mit Trainingseffekt

Werbung: Dieser Artikel enthält einen Link zu einem unserer Partner.

Transportmittel mit Rollen befördern Kinder von klein auf: Kinderwagen, Kinderkarre, Bollerwagen, Tretroller, Fahrrad, Inliner. Abgesehen von zeitgemäßen Anpassungen am Design sind kaum Veränderungen am Grundprinzip der Fortbewegungsmittel auf Rollen feststellbar. Frischen Wind in die zu Klassikern gewordenen Kinderfahrzeuge bringen die neuen Cityroller für Kinder. Was macht Kinder Cityroller so besonders?

Bewegung und Spaß: Cityroller für Kids

Kinder haben enormen Bewegungsdrang. Beim Spielen und Toben oder im Sport trainieren sie wie von selbst ihre motorischen Fähigkeiten. Sie schulen ihr Körpergefühl, ihren Gleichgewichtssinn und ihr Reaktionsvermögen. Bewegung wirkt sich außerdem positiv auf die Intelligenz aus.

Kindgerechte Fortbewegungsmittel wie Kinder Cityroller verbinden Spiel und Nutzen ideal. Mit ihrem Cityroller können Kinder sofort losfahren. Sie kommen viel schneller als zu Fuß von A nach B. Ebenso gut können sie einfach nur so herumfahren. Der Cityroller für Kinder ist Fortbewegungsmittel und Spielzeug zugleich. Beim ausgiebigen Fahren sind die stolzen Besitzer entsprechend lange im Freien und an der frischen Luft.

Der richtige Cityroller für Ihr Kind

Den einen für alle Kinder geeigneten Cityroller gibt es nicht. Neben dem Alter des Kindes spielen das befahrene Gelände und weitere Details in die Wahl des Rollertyps hinein. Vor dem Kauf sind vor allem diese Punkte zu berücksichtigen, damit Tochter oder Sohn auf ihrem Cityroller begeistert und zudem sicher unterwegs sind:

Cityroller für welches Alter?

Cityroller sind für Kinder ab circa fünf Jahre geeignet. Im Sortiment befinden sich altersgerechte Modelle für Kinder ab sechs Jahre, ab acht Jahre und ab zehn Jahre. Roller ab der Altersstufe für Achtjährige ähneln bereits stark den Erwachsenenrollern. Sie sind nur kleiner und leichter. Ältere Kinder und Jugendliche steigen schließlich auf leichte Erwachsenen-Cityroller um.

Vereinzelt kann beim Aussuchen des Rollers von der genannten Altersstufe abgewichen werden. Ist ein Kind für sein Alter sehr groß oder sehr klein einschließlich des entsprechenden Gewichts, kommt eine vom tatsächlichen Alter des Kindes abweichende Altersstufenempfehlung des Cityrollers infrage. Außer der anatomiegerechten Konstruktion ist jeder Kinder Cityroller auf ein bestimmtes Maximalgewicht des Fahrers ausgelegt. Die Kombination beider Kriterien bestimmt die vom Hersteller genannte Altersempfehlung.

Was für Reifen für den Kinder Cityroller?

Die Bereifung beim Kinder Cityroller richtet sich nach dem überwiegend befahrenen Gelände. Es ist ein Unterschied, ob Ihr Kind damit auf ebenen Wegen in der Stadt unterwegs ist oder auf rauerem Gelände in der Natur.

Tipp: Breite Rollen verfügen über besonders gute Bodenhaftung.

Welche Ersatzteile und was für Zubehör gibt es?

Kinder Cityroller sind langlebig und später an jüngere Geschwister vererbbar. Abgenutzte Reifen lassen sich problemlos durch neue ersetzen. Sogar ausgefallene Kreationen wie Leuchtrollen sind im Angebot. Ergänzendes Zubehör wie beispielsweise Griffpolster, bunte Zierbänder für Gummigriffe, Reflektor-Sticker, Flaschenhalter und Spritzschutz macht aus dem Kinder Cityroller ein persönliches Liebhaberstück. Hinzu kommt ein originelles Angebot von Schutzhelmen für Mädchen und Jungen – Einhorn- und Saurier-Design inklusive.

Wie steht es um die Sicherheit der Kinder Cityroller?

Als Eltern stellen Sie zu Recht die Frage nach der Sicherheit von Kinder Cityrollern. Bei den vom Microscooter-Shop.de online verkauften Cityrollern handelt es sich um hochwertig verarbeitete, stabile Exemplare.

Nach § 24 StVO (Straßenverkehrsordnung) sind Cityroller ohne elektrischen Antrieb „besondere Fortbewegungsmittel“. Als solche gelten für sie die Fußgängerverkehr-Vorschriften: Sie dürfen auf Gehwegen und in Fußgängerzonen fahren, nicht jedoch auf öffentlichen Straßen oder Radwegen. Das reduziert das Gefahrenpotenzial erheblich. Natürlich sollen Kinder auf Cityrollern andere nicht gefährden und zu rücksichtsvollem Fahren angehalten werden.

Fazit

So rollern Kinder heute: mit dem Kinder Cityroller. Die moderne Rollervariante ist in vielen Varianten zu haben und für Kinder ab fünf Jahren geeignet. Ob als nützliches Transportmittel oder zum puren Freizeitvergnügen: Der Cityroller für Kinder ist eine sinnvolle Anschaffung. Er trainiert Beweglichkeit, Gleichgewichtssinn und Reaktionsvermögen. Er fördert Intelligenz und Verantwortungsbewusstsein. Er unterstützt Eltern bei der Erziehung und macht Kinder glücklich.

Bild © by Kelly Sikkema – unsplash.com

0 Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

* Mit der Verwendung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Handhabung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

Share via
Kinder Cityroller: Fahrvergnügen mit Trainingseffekt