Start LiebeFlirt & Dating Das erste Date: Die schlimmsten Fehler der Frauen – Teil 2

Das erste Date: Die schlimmsten Fehler der Frauen – Teil 2

von Thorben Grünewälder
0 Kommentar
attraktiver Mann küßt seiner Begleitung die Hand im Restaurant

Das erste Date bietet reichlich Gelegenheit für peinliche Fehltritte. Im ersten Teil unseres Artikels haben wir beschrieben, wie zu viel Schminke, ein übertriebenes Styling oder Unpünktlichkeit jedes romantische Dinner kaputt machen können. Heute erfährst Du, welche Fehler Du als Frau außerdem unbedingt vermeiden solltest.

Im Haifischbecken

Das erste Date dient dazu, dass Ihr Euch besser kennenlernt. Am besten eignet sich dazu ein neutraler Ort, an dem ihr Euch beide wohlfühlt. Deine Lieblingsbar, in der Du am Wochenende immer mit Deinen Mädels Cocktails schlürfst, scheidet also aus. Nichts ist schlimmer, als in eine unbekannte Bar verschleppt zu werden um dann dort den abschätzenden Blicken der Freundinnen des Dates ausgeliefert zu sein, die jede Bewegung des Mannes genau sezieren. Wählt lieber eine Location, die Ihr noch nicht kennt, aber unbedingt schon einmal testen wolltet. So entdeckt Ihr zusammen etwas Neues und keiner trifft auf unzählige Bekannte, die Eure Zweisamkeit stören.

Vertrautes Flüstern statt Lautsprecher

Ebenso unvorteilhaft sind Bars, die mehr einer Disco ähneln. Wummernde Bässe, Menschenmassen, die sich gegenseitig auf den Füßen stehen und ewiges Warten an der Theke sind nichts, was Ihr Euch beim ersten Date antuen solltet. Es gibt auch in Deiner Stadt sicher genug gemütliche Bars oder Restaurants, die für ein erstes Date besser geeignet sind, als die Großraumdisco. Dort könnt Ihr Euch in Ruhe unterhalten anstatt Euch frustriert in das Ohr zu brüllen.

Lästerschwester

Die Frisur der Kellnerin ist unmöglich, Adele viel zu fett für die Bühne und das Pärchen am Nachbartisch scheint ja überhaupt keinen Geschmack zu haben: Mit Lästern entlarvst Du nur Deine eigene Unsicherheit. Wer über ein gesundes Selbstvertrauen verfügt, hat es nicht nötig, andere schlecht zu reden. Dein Date wird sich fragen, wie Du über ihn reden wirst, wenn der Abend vorbei ist. Konzentriere Dich also lieber auf Euer Gespräch und lasse andere Menschen ruhig unbeachtet. Ausnahmen sind natürlich witzige oder ungewöhnliche Situationen, die Euch beide zum Lachen bringen. 

Die Ex Deines Dates

Du kennst die Ex-Freundin Deines Dates? Natürlich hast Du nicht viel für sie übrig. Behalte Deine Abneigung erst einmal für Dich. Vor allem, wenn Du nicht weißt, unter welchen Umständen die beiden sich getrennt haben. Anstatt die Ex schlecht zu reden, solltest Du lieber selbst überzeugen. Außerdem: Jede überflüssige Erwähnung der verflossenen Ex-Partner, wertet diese doch nur unnötig auf.

Lass das Handy in der Tasche

Klar, ohne Smartphone verlässt heute kaum einer das Haus. Es ist ja auch praktisch – besonders wenn Du Dich verspätet hast und Deinem Date schnell per Kurznachricht Bescheid geben kannst. Von „Notfällen“ wie diesen abgesehen sollte das Handy aber einfach mal in der Handtasche bleiben. Es ist extrem unhöflich, bei einem Date die Whatsapp-Nachrichten oder den Facebookstatus zu checken. Du selbst möchtest schließlich auch, dass Dir Dein Gegenüber seine volle Aufmerksamkeit schenkt. Wie das Date läuft, welche Klamotten er trägt oder ob er tierisch nervt, kannst Du Deinen Freundinnen auch später noch ausführlich berichten.

Social Media Stalking

Natürlich möchtest Du wissen, wen Du da genau datest. Facebook, Instagram & Co. bieten ja auch reichlich Gelegenheit zur Online-Recherche. Unser Rat: Verzichte auf das Stalking im Web und lasse etwas Raum für Überraschungen. Es ist doch langweilig, wenn Du bereits alles über die Hobbies, Interessen und Urlaube Deines Dates aus dem Internet erfahren hast. Vielleicht ist vieles von dem was Du im Web entdeckst ja auch veraltet. Dinge wie Musikgeschmack, Reiseziele oder die Leidenschaft für Pokemon Go, ändern sich (zum Glück) häufiger als Du denkst.

Liebe statt Lebensmittelvergiftung

Du hast kein Problem damit, wenn das erste Date bei Dir Zuhause stattfindet? Du möchtest Deinen Schwarm mit etwas selbstgekochtem überraschen? Dann sei lieber sicher, dass Du das auch draufhast. An dem Spruch „Liebe geht durch den Magen“ ist nämlich durchaus etwas dran. Überlege Dir am besten einige Tage vorher, was genau Du kochen möchtest. So kannst Du genau planen und alle Zutaten und Kochutensilien vorbereiten. Informiere Dich aber, ob Dein Schwarm gewisse Speisen oder Zutaten nicht verträgt. Ein allergischer Schock oder Hackfleisch im vermeintlich vegetarischen Chili bereiten jedem romantischen Dinner ein schnelles Ende.

Mache es ihm leicht

Auch wenn es das erste Date ist: Die Möglichkeit, dass Ihr am nächsten Morgen zusammen frühstückt ist immer da. Achte also darauf, dass Deine Wohnung einigermaßen vorzeigbar ist und Du nach einer Nacht ohne viel Schlaf wenigstens einen Kaffee anbieten kannst. Für die gemeinsame Mahlzeit am Abend empfiehlt sich eher etwas Leichtes. Ein großer Salat mit gebratenem Ziegenkäse oder selbstgemachte Flammkuchen sind die bessere Alternative zu fettigem Braten oder knoblauchlastigen Gerichten.

Die Hinhalte-Taktik ist out

Euer Date ist vorbei und Ihr möchtet Euch auf jeden Fall wiedersehen. Gerne würde Du ihm jetzt eine Nachricht schicken und Dich für den schönen Abend bedanken. Plötzlich fällt Dir ein, dass jedes Frauenmagazin dazu rät, den Mann etwa zappeln zu lassen. Das soll selbstbewusst wirken und den Jagdtrieb wecken. Leider ist die Hinhaltetaktik out. Jeder Mann weiß, was damit bezweckt werden soll – und ist genervt.

Bleibe locker

Wenn Du Dein Date also wiedersehen möchtest oder Sehnsucht hast, dann nehme Kontakt auf. Egal ob per Telefon oder Kurznachricht. Er wird sich freuen und froh sein, dass er endlich eine Frau gefunden hat, die zu ihren Gefühlen steht und keine Hinhaltetaktik nötig hat. Das bedeutet aber nicht, dass Du ihn von nun an täglich mit Nachrichten und Anrufen bombardieren solltest. Wenn er für eine gewisse Zeit nicht antwortet hat das wahrscheinlich auch nichts zu bedeuten. Du hast während der Arbeitszeit, beim Bezahlen an der Kasse oder in der Umkleidekabine schließlich auch kurz keinen Kopf für Dein Handy.

Kurz gesagt

Die Location kann für Euer erstes Date entscheidend sein. Wähle sie daher mit bedacht. Zeige Deinem Schwarm, dass Du ihn respektierst und schätzt. Handys haben während des Dates erst einmal Funkstille. Ihr habt (unerwarteter Weise) die Nacht miteinander verbracht? Dann sammelst Du sicher Pluspunkte, wenn Deine Wohnung wenigstens einigermaßen vorzeigbar ist. Vor allem das Bad, die Küche und das Schlafzimmer sollten vor dem Date auf Vordermann gebracht werden. Dann fühlst auch Du selbst Dich wohler, falls das Date noch mit zu Dir „auf einen Kaffee“ möchte.

Hier sind weitere tolle Tipps für Dich in Teil 1: „Das erste Date: Die 10 schlimmsten Fehler der Frauen“

0 Kommentar

You may also like

Hinterlasse einen Kommentar