Grünkohl mit Kohlpinkel: Einheimisches Rezept für Ausgewanderte

Veröffentlicht am 18. Januar von Ursula Martens in Essen & Trinken

Als Friesin in Freising bin ich natürlich nicht so richtig ausgewandert, auch wenn es mir selbst nach über 10 Jahren noch manchmal so vorkommt. In Wilhelmshaven geboren hat es mich erst zum Studium nach Göttingen verschlagen. Und dann wegen der Liebe nach Berlin und schließlich nach Oberbayern. Doch egal, wo ich bin – mit dem Winteranfang stellt sich der Appetit auf Grünkohl mit Pinkelwurst ein. Und hier findest Du mein Rezept.

geputzter Grünkohl in einer Schüssel
Grünkohl muss vor dem Kochen gut gewaschen und geputzt werden, ansonsten bekommt Ihr ihn auch kochfertig und tiefgekühlt im Supermarkt.

Grünkohl mit Pinkel – Rezept für 4 Personen

Wilhelmhavenern, Friesen, Oldenburgern und Bremern muss man nicht erklären, was Pinkelwurst ist. Alle anderen finden den Namen vielleicht etwas merkwürdig. Laut Wikipedia ist Pinkel, Pinkelwurst oder Kohlpinkel „eine geräucherte, grobkörnige Grützwurst“. Regional gibt es wie bei den meisten Wurstsorten Unterschiede bei den Zutaten. Ich bestelle unsere Kohlpinkel immer im Shop einer Bio-Metzgerei. Dort gibt es Bio Oldenburger Pinkel, Bio Bremer Pinkel und sogar vegane Pinkelwurst.

Die Oldenburger Pinkelwurst besteht aus Schweinefleisch, Speck, Hafergrütze, Zwiebeln und Gewürzen . Die Hauptzutaten der Bremer Pinkel sind Schweinespeck, Hafergrütze, Zwiebeln und Flomen. Beide Würste enthalten außerdem Rauch und befinden sich in einer essbaren Hülle aus Naturdarm. Also alles rein und appetitlich. Die vegane Bio Pinkel befindet sich in einem Kunstdarm und besteht aus Palmfett, Hafergrütze, Zwiebeln, Gewürzen und Rauch.

Wie kommt die Kohlpinkel zu ihrem Namen?

Wie die Kohlpinkel zu ihrem Namen kam, darüber gibt es verschiedene Geschichten. Eine davon finde ich am logischsten: Beim Räuchern der Wurst tropft Fett herunter. Es sieht aus, als würde die Wurst pinkeln und so kam sie zu ihrem Namen.

Wie bereitet man Grünkohl zu?

Wie bei der Rezeptur der Kohlpinkel gibt es auch bei der Zubereitung des Grünkohls regionale Unterschiede und individuelle Vorlieben. Ich habe zum Beispiel Hafergrütze durch Vollkorn-Haferflocken ersetzt und statt in Wasser koche ich den Grünkohl in guter Knochenbrühe. Die Zutaten in diesem Rezept reichen für 4 hungrige Personen, einen unerwarteten Gast und den obligatorischen – am besten in der klassischen Eisenpfanne – aufgewärmten Grünkohl am Abend. Damit kommen wir vorher noch zu einer häufig gestellten Frage:

Kann man Grünkohl aufwärmen?

Ja, man kann Grünkohl aufwärmen. Dürfte man Grünkohl nicht aufwärmen, wären halb Niedersachsen und Bremen wohl ausgestorben. Wie bei allen Gerichten, die man noch einmal aufwärmen möchte, sollte man einige Hygieneregeln beachten. Auch, wenn der Grünkohl gekocht wurde: Sobald Du den Topfdeckel öffnest, fallen Erreger aus der Luft in den Topf. Die haben alle einen Wohlfühl-Temperaturbereich, in dem sie sich ideal vermehren. Dieser Bereich wird zu lange gehalten, wenn Du Dein Essen bei Zimmertemperatur abkühlen lässt. Also ab damit nach draußen (im Winter) oder in den Kühlschrank.  Ja, ich stelle auch warmes Essen in den Kühlschrank. Kühlen ist schließlich sein Job.

Einkaufsliste für Grünkohl & Pinkel

  • 4 Packungen mit je 600 g tiefgekühltem Grünkohl
  • 6-8 mittelgroße Bio-Zwiebeln
  • 1 Packung kernige Vollkernhaferflocken
  • Fleisch und Wurst nach Geschmack: Kohlpinkel, vegane Kohlpinkel, Mettwurst oder Mettenden, Kassler Fleisch, geräucherter Bauchspeck (Räucherspeck). Alles gibt es auch als Bio-Fleisch.
  • mehlig kochende Kartoffeln
  • Pfeffer, Salz

Den Grünkohl gibt es als einen gefrorenen Block im Karton und auch als kleinere Portionen im Beutel zu kaufen. Welchen Grünkohl Du kaufst, ist egal. Nur, wenn der Grünkohl vorgewürzt ist, denke daran, weniger Zwiebeln und weniger Salz und Pfeffer zu nehmen.

Zubereitung von Grünkohl & Pinkel

Allein gekocht werden nur die Kartoffeln. Du brauchst also einen großen Topf, in den alle anderen Zutaten zusammen hineinpassen.

Schäle zuerst die Zwiebeln und schneide sie in nicht allzu feine Würfel. Wenn Du Räucherspeck hast, lasse ihn währenddessen im Topf etwas aus. Das heißt bei mittlerer Temperatur ca. 5-10 Minuten anlassen, bis beide Seiten leicht angebräunt sind und einiges an ausgebratenem Fett den Topfboden bedeckt. Darin dünstest Du nun die gewürfelten Zwiebeln an. Hast Du keinen Räucherspeck, dann geht auch 1 Esslöffel Kokosnussöl. Früher sagte man „Grünkohl muss glänzen“ und meinte damit, dass reichlich Fett enthalten sein sollte. Da wir aber nicht mehr alle stark körperlich auf den Feldern, in Ställen und Fabriken schuften, darf es heutzutage etwas weniger Fett sein. Darum achte ich auf ein magere Stücke vom Räucherspeck und gieße bei zu viel ausgelassenem fett etwas davon weg.

Blick in einen Topf mit fertig gekochtem Grünkohl
Bei diesem Grünkohl mit Pinkel, Mettwurst und Räucherspeck fehlen nur noch die Hafenflocken. Sie binden die Flüssigkeit und machen den Grünkohl schön sämig.

Die Zwiebeln sollen nur weich und leicht glasig werden, nicht braun und kross. Ist das geschafft, fischst Du den Räucherspeck heraus und legst dann den noch gefrorenen Grünkohl auf die Zwiebeln. Gieße mit 2 Tassen Wasser, Brühe oder Fond auf. Würze dann mit Salz und Pfeffer. Ich verwende Meersalz und eine bunte Pfeffermischung, die ich frisch mahle. Auf den Grünkohl legst Du schließlich den Räucherspeck und alles andere, was Du an Fleisch und Wurst eingekauft hast.

Der Grünkohl taut zunächst bei höherer Temperatur auf. Rühre alle 5-10 Minuten um, damit nichts anbrennt. Ist der Grünkohl aufgetaut, drehe die Temperatur so weit herunter, dass es so gerade eben etwas blubbert. In der Regel reicht es nun, wenn du alle 10-15 Minuten umrührst. Sei dabei aber vorsichtig, damit die Kohlpinkel und die Mettwürste nicht zerbrechen.

Schäle in der Zwischenzeit die Kartoffeln und koche sie ungefähr 20 Minuten lang, bis sie gar sind. Der Grünkohl, Wurst und Fleisch sollten insgesamt ungefähr 60 Minuten leicht köcheln. Ganz am Schluss bindest Du den Grünkohl mit den Vollkorn-Haferflocken etwas ab. Für 4 Pakete Grünkohl mit je 600 Gramm Inhalt verwende ich ungefähr 250 Gramm kernige Haferflocken. Ziel ist, dass der Grünkohl nicht wie eine Suppe auf dem Teller zerläuft.

Großer Topf, gefüllt mit Grünkohl, Pinkel, Mettwurst und Räucherspeck
Grünkohl und Kohlpinkel – ein typisch norddeutsches Wintergericht. Wird gern in größeren Mengen gekocht. Goadn Aftit!

Grünkohl warm machen

Grünkohl wird traditionell in so großen Mengen gekocht, dass garantiert noch etwas zum Aufwärmen übrig bleibt. Dazu am besten etwas Butterreinfett (Ghee), Kokosöl oder anderes Bratöl in eine Eisenpfanne geben. Nicht zu heiß werden lassen! Übrig gebliebene Kartoffeln in grobe Scheiben schneiden und von allen Seiten anbraten. Dann das Fleisch und die Wurst dazugeben und ebenfalls gut anbraten. Ganz zum Schluss kommt der Grünkohl dazu, der durcherhitzt aber nicht zu stark gebraten werden sollte. Lecker!

Goadn Aftit oder auch: Guten Appetit!

Das wird dich auch interessieren…