Brandbekämpfung: Feuerlöscher für Haushalt und Auto.

Veröffentlicht am 14. August von Thorben Grünewälder in Haushalt

„Habe ich den Herd ausgeschaltet?“ Durchschnittlich 200.000 Brände entstehen jedes Jahr in Deutschland. Viele davon zerstören Häuser, Wohnungen und Autos. Wer seine Familie und sich effektiv schützen möchte, sollte einen Feuerlöscher zu Hand haben. Doch welche Modelle gibt es, was sind die Unterschiede und wie kann ich mich noch vor Bränden schützen? Wir haben für Euch recherchiert.

Hausbrand
Feuer hat eine zerstörerische Wirkung.

Wodurch entstehen Brände?

Toaster, Heizkissen oder Bügeleisen: Fast jeder vierte Brand in Privathaushalten wird durch elektrische Haushaltsgeräte verursacht. Auch Mehrfachsteckdosen, Kühlschränke oder Glätteeisen gehören zu den häufigsten Brandverursachern. Oft sind überlastete Steckdosen, schadhafte elektrische Leitungen oder die falsche Verwendung und Überhitzung von Elektrogeräten die Ursache. Aus diesem Grund, solltet Ihr nie mehrere Steckerleisten hintereinanderschalten.

Brandherd Nummer 1: Die Küche

Wohl jeder von uns hat schon einmal ausversehen die Herdplatte angelassen oder vergessen, den Ofen auszumachen. Meistens ist das kein Problem, denn spätestens wenn es verbrannt riecht, bemerken wir unseren Fehler. Doch was ist, wenn wir die Wohnung oder das Haus verlassen haben? Sicherheit geht vor und daher solltest Du alle elektrischen Geräte wie Mikrowelle, Herd, Wasserkocher und Kaffeemaschine ausschalten, wenn Du sie nicht benötigst. Achte außerdem darauf, dass Deine Küche sauber ist. Hygiene ist auch für die Vermeidung von Bränden wichtig. Denn eine verschmutzte Dunstabzugshaube mit Fettablagerungen kann eine Gefahrenquelle darstellen, da sich das Fett sehr schnell entzündet. Auch ölverkrustete Herdplatten solltest Du aus diesem Grund gründlich reinigen. Falls es doch einmal brennt: Lösche heißes Fett nie mit Wasser. Es verstärkt die explosive Wirkung nur. Verwende stattdessen eine Löschdecke und unterbinde so die Sauerstoffzufuhr. Das Feuer erstickt dann einfach.

F-Exx 8.0 S Universal Schaumlöscher für den Haushalt inkl. Wandhalterung | Made in Germany
  • Bauartbedingt keine Explosionsgefahr
  • Dank kompakter Maße, geringem Gewicht und ergonomischem Griffkonzept auch für Leute mit kleinen Händen geeignet
  • Einfaches und intuitives Bediensystem

Woran erkenne ich sichere Haushaltsgeräte?

Deutlich reduzieren lässt sich das Brandrisiko, indem Ihr schon beim Gerätekauf auf Prüfsiegel wie CE-, VdS- und GS-Zeichen achtet. Geräte mit brüchigen Isolationen oder Wackelkontakten an den Kabeln gehören ausgetauscht. Defekte sollten nur von qualifizierten Fachleuten repariert werden.

Weitere Brandquellen im Haushalt sind unter anderem:

  • Vergessenes Essen im Backofen
  • Küchentücher in der Nähe heißer Herdplatten
  • Defekte und alte Mikrowellen
  • Grillanzünder und Funken
  • Ausgelaufenes Wasser in der Nähe von Steckdosen
  • Feuerstellen und Heizgeräte, Kamine, Kerzen und Heizstrahler
  • Festtagsbeleuchtung wie Weihnachtsbäume, Lichterketten oder Adventskränze
  • Spraydosen und leicht entzündliche Reinigungsmittel
  • Zigarettenkippen und elektrische Zigaretten
  • Im Auto: Benzin, Heizöl, Lösungsmittel, Alkohol, Lacke und andere leicht entzündliche Flüssigkeiten
Feuerlöscher
Feuerlöscher sind effektiv und leicht zu bedienen.

Wie kann ich mich gegen Brände schützen?

Es gibt verschiedene Wege, wie Du Dich und Deine Familie gegen Feuer und Rauch schützen kannst. Oft sind die einfachsten Mittel auch die besten.

Rauchmelder für Deine Wohnung und das Haus

Rauchmelder oder auch Brandmelder sind Geräte, die Dich im Brandfall alarmieren. Sie werden durch den Rauch ausgelöst, der beim Brand entsteht und werden in vielen privaten wie auch öffentlichen Gebäuden eingesetzt. Auch wenn die Gefahr durch Wohnungsbrände heutzutage längst nicht mehr so akut ist wie noch vor wenigen Jahrzehnten: Noch immer bergen kleine bis kleinste Zündquellen das Potenzial, in Deiner Wohnung unbemerkt und schnell einen großen Brand auszulösen. Feuer ist genau deswegen so gefährlich und unberechenbar, weil wir die Geschwindigkeit und Fläche seiner Ausbreitung nur allzu leicht unterschätzen. Bereits eine kleine Menge gefährlichen Rauchs – zum Beispiel durch eine umgekippte Kerze – reicht, um das Alarmsignal auszulösen. Ein Rauchmelder funktioniert wie ein Frühwarnsystem und kann Euch das Leben retten.

Sale
Ei Electronics Ei650 10-Jahres-Rauchwarnmelder, 1 Stück
  • Rauchwarnmelder nach dem Streulichtprinzip
  • 10 + 1 Jahre Produktlebensdauer
  • Fest eingebaute 10-Jahres-Lithiumbatterie (Panasonic)

Wo sollte ich den Rauchmelder anbringen?

Bei der korrekten Installation des Rauchmelders kommt es nicht nur auf die tatsächliche technische Montage an, sondern auch die Auswahl eines passenden Standortes. Schlafzimmer, Küche und Kinderzimmer sollten auf jeden Fall mit einem Rauchmelder ausgerüstet werden. Wir empfehlen Dir aber, in jedem Raum einen Rauchmelder anzubringen.

Wie oft muss ich einen Rauchmelder austauschen?

Hast Du einmal einen Rauchmelder gekauft, solltest Du am besten gleich das Kaufdatum oder das Datum der ersten Inbetriebnahme im Blick behalten. Grundsätzlich hält ein Rauchmelder sehr lange, doch er sollte regelmäßig geprüft werden. Hast Du einmal einen Rauchmelder in Betrieb genommen, solltest Du dafür sorgen, dass er mindestens einmal im Jahr ordnungsgemäß überprüft wird.

CEPRO Schweißschutzdecke Schweißerdecke Löschdecke Schweißschutzmatte, verschiedene Größen, Höchsttemperatur bis 700°C, Größe:1 x 1 m
  • Kevlar genähte, beidseitig Vermiculit beschichtete, extrem flammwidrige Schweißdecke aus texturierter Glasfaser
  • Kann als Schweißunterlage, Löschdecke oder als isolierender Hitzeschutzvorhang eingesetzt werden
  • Gegen Schweissspritzer und Funken äußerst beständige Premium-Schweißdecke

Und wie verhalte ich mich bei einem Feuer?

Es gibt eine Faustregel, an die Du Dich halten kannst:

  1. Ruhe bewahren
  2. Brand melden
  3. In Sicherheit bringen
  4. Löschversuch unternehmen

Der erste Punkt ist ganz besonders wichtig. Niemandem ist geholfen, wenn Du in Panik verfällst. Bleibe also ruhig und rufe so schnell es geht die Feuerwehr.

Feuerlöscher für den privaten Gebrauch

Fast jedes öffentliche Gebäude hat einen oder mehrere Feuerlöscher. Du solltest ebenfalls einen der roten Löschkörper im Haus haben. Feuerlöscher findest Du in vielen Baumärkten. Doch es gibt große Unterschiede. Daher sind Brände in verschiedene Klassen eingeteilt, die mit den unterschiedlichen Arten von Feuerlöschern bekämpft werden können. Feuerlöscher werden in fünf Brandklassen eingeteilt. Dadurch können Brände mit den passenden Feuerlöschern am effektivsten bekämpft werden. Die verschiedenen Brandklassen werden durch einzelne Buchstaben abgekürzt. Die Kenntnis der einzelnen Klassen erleichtert die Einordnung der verschiedenen Feuerlöscher-Arten, welche bei der Anschaffung eines Feuerlöschers beachtet werden sollten.

Brandklasse A: Hierunter fallen feste Stoffe, die hauptsächlich aus natürlichen Materialien bestehen. Beispiele sind Brände, die aus Holz, Papier oder Textilien entstehen.

Brandklasse B: In diese Kategorie fallen Brände, die flüssige oder flüssig werdende Stoffe wie Benzin, Wachs und Teer betreffen.

Brandklasse C: Brände von Gasen wie Wasserstoff oder Erdgas gehören zu dieser Klasse.

Brandklasse D: Aluminium, Magnesium oder Natrium sind Metalle, die hochentzündlich sind.

Brandklasse F: Speiseöle und Speisefette gehören zur Brandklasse F.

Ursprünglich gab es auch eine Brandklasse E. Diese Brandklasse war für den Brand von elektrischen Anlagen gedacht. So gehörten Co2-Feuerlöscher in diese Brandklasse. Die Brandklasse E wurde mittlerweile abgeschafft, da alle Löschgeräte auch bei Elektrobränden genutzt werden können sofern der für die Feuerlöscher vorgesehene Sicherheitsabstand eingehalten wird. Welche Brandklassen ein Feuerlöscher löscht, erkennst Du an der Markierung auf der Außenseite.

Feuerlöschsprays für den Hausgebrauch

Etwas kleiner und unauffälliger sind sogenannte Feuerlöschsprays, die Ihr in jedem gut sortierten Einzelhandel kaufen könnt. Diese Sprays bekämpfen vor allem kleinere Brände effektiv und passen in jeden Kofferraum, sind aber kein Ersatz für einen richtigen Feuerlöscher.

Handliches Feuerlöschspray für Küche, Auto, und Grillen
  • Löscht Entstehungsbrände schnell und nachhaltig, schützt vor Wiederentzündung
  • Löschmittel ist 100% biologisch abbaubar, hautverträglich und nicht toxisch
  • Geprüfter Spezialschaum für die Brandkassen A, B sowie F und zertifiziert nach EU-Norm

Ich möchte mehr über das Thema Brandschutz erfahren. Wo kann ich mich informieren?

Viele Unternehmen sind dazu verpflichtet, Brandschutzhelfer auszubilden. Dieser Kurs dauert meist nur einen Tag, enthält aber viele wichtige Informationen zum Thema Brandentstehung und Brandbekämpfung. Auch freiwillige Feuerwehren oder IHK`s bieten spezielle Kurse an.

Kurz gesagt:

Ein Brand im Haushalt oder Auto kann katastrophale Folgen haben. Mit funktionierenden Rauchmeldern und Feuerlöschern bist Du aber gut gegen Feuer gewappnet. Achte darauf, Brandquellen zu minimieren und lasse vor allem in der Küche kein offenes Feuer unbeaufsichtigt.

Das wird dich auch interessieren…