Kindern die Angst vorm Zahnarzt nehmen

Veröffentlicht am 15. Juli von Philipp Senge in Kinder

Ein regelmäßiger Besuch beim Zahnarzt ist wichtig. Das gilt für Kinder genauso wie für Erwachsene. Viele Kinder haben aber Angst vor dem Besuch beim Zahnarzt. Umso wichtiger ist es, Kindern diese Angst zu nehmen. Damit kannst Du gar nicht früh genug anfangen. Das klingt leichter als es ist. Wir erklären Dir, wie Du Deinem Kind die Angst vorm Zahnarzt nimmst und es schon frühzeitig an eine regelmäßige Zahnkontrolle gewöhnst.

Wie nehme ich meinem Kind die Angst vor dem Besuch beim Zahnarzt?

Viele Menschen haben Angst vorm Zahnarzt. Ein regelmäßiger Besuch beim Zahnarzt zur Kontrolle der Zähne ist wichtig. Wie für Erwachsene gilt das auch für Kinder. Damit der Zahnarztbesuch für Dein Kind zur normalsten Sache der Welt wird, solltest Du ihm mögliche Ängste so gut es geht nehmen. Hier erfährst Du, was Du machen kannst.

Ein Kind auf dem Behandlungsstuhl. Zahnärztin beugt sich über das Kind und untersicht die Zähne.
Kindern sollte schon früh die Angst vorm Zahnarzt genommen werden

So früh wie möglich anfangen

Prinzipiell gilt, dass Dein Kind die ersten Begegnungen mit dem Zahnarzt so früh wie möglich machen sollte. Nicht erst, wenn die ersten Zahnschmerzen auftreten. Deshalb ist es wichtig, dass Du Dein Kind so früh wie möglich mit zum Zahnarzt nimmst. Das hat einen einfachen Grund. Je öfter Dein Kind merkt, dass ihm beim Zahnarzt nichts Schlimmes geschieht, desto weniger Angst wird es haben. Bei den allerersten Besuchen muss es dabei noch gar nicht um die eigentliche Zahnkontrolle gehen. Der Zahnarzt kann die unterschiedlichen Geräte erklären oder zeigen, wie er den Stuhl hoch und runter fährt. Hat Dein Kind Vertrauen gefasst, wird es sich auch einmal die Zähne zählen lassen. Spätestens dann ist meistens schon das Eis gebrochen.

Führe Dein Kind spielerisch an das Thema heran

Viele Kinder lieben es, Arzt zu spielen. Warum nicht auch mal Zahnarzt? Lass Dir doch einfach mal von Deinem Kind in den Mund schauen. Oder Du bist der Zahnarzt und Dein Kind der Patient. Bei solchen einfachen Rollenspielen lernt das Kind bereits, was ein Zahnarzt macht. Es bekommt eine erste Vorstellung davon, was beim Zahnarztbesuch passieren wird.

Nicht jeder Zahnarzt kann gut mit Kindern

Dass Dein Kind Angst vorm Zahnarzt hat, muss nicht unbedingt immer an Deinem Kind liegen. Zahnärzte sind nur Menschen und nicht jeder Mensch kann automatisch gut mit Kindern umgehen. Wichtig ist, dass der Zahnarzt bei den ersten Besuchen auf das Kind eingeht. Wenn er das gar nicht tut, solltest Du vielleicht zumindest mit Deinem Kind zu einem anderen Zahnarzt gehen. Du selber kannst ja durchaus weiter zu Deinem Zahnarzt gehen. Vielleicht ist er wirklich nur ein Mensch, der nicht gut mit Kindern kann. Das ist schade, aber solche Menschen gibt es einfach.

Vielleicht mag Dein Kind den Zahnarzt einfach nicht

Wenn Dein Kind partout nicht zum Zahnarzt gehen möchte, kann das noch einen anderen Grund haben: Vielleicht mag es ihn einfach nicht. Nicht jedem Menschen sind andere Menschen gleichermaßen sympathisch. Nur weil Dir Dein Zahnarzt sympathisch ist, bedeutet das noch lange nicht, dass auch Dein Kind ihn automatisch mag. In diesem Fall kannst Du das Problem ebenfalls schon dadurch lösen, dass Du mit Deinem Kind zu einem anderen Zahnarzt gehst. Das gleiche machen wir Erwachsenen ja auch, wenn uns ein Arzt nicht sympathisch ist.

Diese Bücher helfen Dir, Deinem Kind die Angst vorm Zahnarzt zu nehmen

Neben den bereits erwähnten Rollenspielen kannst Du mit Deinem Kind auch Bücher lesen oder Spiele spielen, die das Thema Zahnarztbesuch behandeln. Wir haben einige Vorschläge für dich:

Kate & Dr. Amos

Zum Thema Kinder beim Zahnarzt gibt es bereits viele Bücher. Dieses möchten wir Dir ans Herz legen, weil es aus der Masse der Bücher heraussticht. Geschrieben und illustriert hat es M. Murat Gözübüyük. Der pensionierte Zahnarzt lebt in der Türkei und betreibt die Malerei und Illustration als Hobby. Mit großem Erfolg, wie dieses Buch zeigt. Neben den besonders schönen Illustrationen ist die Geschichte ein bisschen anders als sonst. In erster Linie wird hier die Geschichte von Kates ersten Besuch beim Zahnarzt erzählt. Anders als bei den meisten anderen Geschichten zu diesem Thema spielt aber ein Flaschengeist eine besondere Rolle. Ein ausgesprochen schön und liebevoll gemachtes Kinderbuch.

Kate & Dr. Amos - Eine Zahnarztgeschichte - Erster Zahnarztbesuch, Karies, Vorsorge, Zahngesundheit
  • Zahnarzt med dent Murat M. Gözübüyük
  • Papierfresserchens MTM-Verlag
  • Auflage Nr. 1., Erstauflage (27.03.2017)

Nele beim Zahnarzt

Zwar ohne Flaschengeist, aber trotzdem sehr schön gemacht ist das Buch „Nele beim Zahnarzt“ von Usch Luhn. Es bereitet mit doppelseitigen Illustrationen Kinder ab drei Jahren auf den ersten Besuch beim Zahnarzt vor. Die Kinder lernen, was beim Zahnarzt passiert und welche Geräte er benutzt. Auch eine ausführliche Anleitung zum Zähneputzen fehlt nicht.

Conni geht zum Zahnarzt

Die Geschichten von Conni sind bei kleineren Kindern sehr beliebt und vielleicht kennt Dein Kind schon welche. Dann sollte dieses Buch bei Euch nicht fehlen. Conni muss zum Zahnarzt und sie hat bereits ein Loch. Das muss natürlich weg. Das Buch haben Liane Schneider und Eva Wenzel- Bürger geschrieben. Es ist im Cornelsen Verlag erschienen.

Conni geht zum Zahnarzt
  • Liane Schneider, Eva Wenzel- Bürger
  • Carlsen

Einen spielerischen Zugang rund um das Thema Zähne und Zahnuntersuchung bieten auch diese beiden Spiele:

Hasbro Play-Doh 37366148 - Dr. Wackelzahn, Knete
  • Geschlecht: Mädchen und Jungen
  • Sprache Spielanleitung: SE, EN, CZ, RU, PL, DK, ES, GR, FR, IT, NL, TR
  • Warnhinweis: Achtung! Warnhinweise/Fähigkeiten (siehe Beschreibung)
Zahnarztkoffer
  • Zahnarztkoffer
  • Spielzeug
  • SES

Richtige Zahnpflege für gesunde Zähne

Damit die ersten Besuche beim Zahnarzt für Dein Kind wirklich ohne schlechte Erfahrungen verlaufen, sollten die Zähne natürlich tatsächlich gesund sein. Nur dann bleibt die Vorsorgeuntersuchung eine Routineuntersuchung ohne weitere Folgen. Damit die Zähne Deines Kindes möglichst lange gesund bleiben, muss es lernen, die Zähne regelmäßig zu putzen. Am besten fängst du mit der regelmäßigen Zahnhygiene bereits ab den ersten Zähnen an. Ist Dein Kind etwas älter, kann es selber die Zähne putzen. Davon solltest Du Dir jedoch nicht zu viel versprechen. Zu einer gründlichen Zahnreinigung sind Kinder frühestens ab sechs Jahren in der Lage. Auch dann solltest Du regelmäßig kontrollieren, ob die Zähne auch wirklich sauber sind.
Am besten putzt ihr zwei mal am Tag gründlich die Zähne: morgens und abends, jeweils nach dem Essen.

Trotz gesunder Zähne regelmäßig zum Zahnarzt

Selbst wenn die Zähne Deines Kindes gesund sind, solltet Ihr regelmäßig zur Vorsorgeuntersuchung gehen. So können eventuelle Löcher bereits frühzeitig entdeckt werden, noch bevor es Zahnschmerzen gibt. Sie lassen sich noch ohne großen Aufwand behandeln. Grundsätzlich sollte Karies bei Kindern immer behandelt werden. Auch in den Milchzähnen. Eine unbehandelte Karies kann schlimme Folgen für Dein Kind haben.

Kurz gesagt

Eine regelmäßige Kontrolle der Zähne ist für Kinder mindestens so wichtig wie für Erwachsene. Kindern nimmst Du die Angst vorm Zahnarzt am besten dadurch, dass Du sie möglichst spielerisch an das Thema heranführst. Damit solltest Du so früh wie möglich anfangen, nicht erst bei den ersten Zahnschmerzen. Sehr hilfreich für Dein Kind ist es immer, wenn Du mit gutem Beispiel vorangehst. Am besten nimmst Du Dein Kind von Anfang mit, wenn Du selber zur Vorsorge gehst.

Das wird dich auch interessieren…