Das perfekte Bett: So findest Du die beste Matratze für Dich

Veröffentlicht am 09. Februar von Thorben Grünewälder in Wohnen

Wie man sich bettet, so liegt man. Diese Volksweisheit ist alt, aber wahr. Das Bett ist wohl das wichtigste Möbelstück in unserem Haus. Mehr als 24 Jahre schlafen wir im Bett – und dabei sind andere Aktivitäten wie Sex, Kuscheln oder Serien gucken noch gar nicht mit eingerechnet. Du solltest also viel Zeit in die Suche nach der perfekten Matratze investieren. Wir zeigen Dir, was Du beim Bettenkauf beachten solltest.

Frau beim Kauf einer Matratze im Gespräch mit dem Verkäufer
Augen auf beim Matratzenkauf – Schau Dir verschiedene an, probier sie aus und lass Dich gut beraten vor dem Kauf.

Warum ist eine gute Matratze so wichtig?

Im Schlaf erholt sich der Körper, wichtige Stoffwechselvorgänge laufen ab und Du verarbeitet die Ereignisse des Tages. Dafür allerdings muss die Nacht auch wirklich erholsam verlaufen. Die Matratze spielt dabei eine entscheidende Rolle für die Schlafqualität.

Was macht eine gute Matratze aus?

Im Mittelalter betteten sich die Menschen gerne auf mit Stroh gefüllte Säcke oder Tierfelle. Klingt romantisch, fühlt sich aber nicht so an. Heute besteht ein einfaches Bett in der Regel aus einem Rahmen oder Gestell, auf dem eine Matratze liegt. Zum Teil sind die Matratzen auch selbsttragend ausgeführt. Dies ist zum Beispiel bei manchen Französischen Betten der Fall. In Europa gehören auch Bettdecke und Kopfkissen sowie die entsprechenden Bezüge und das Bettlaken dazu. Ein gutes Bett muss stützen und entlasten. Wenn Du liegst, entspannt sich Deine Rückenmuskulatur, da die natürliche S-Form des Rückgrats an Schultern und Hüften entlastet wird. Beine und Taille werden dabei abgestützt. Bildet Deine Wirbelsäule in der Seitenlage eine Gerade – ohne einzuknicken – ist das Bettsystem wie für Dich gemacht. Teste eine Matratze also nie alleine, sondern frage eine Person Deines Vertrauens, ob sie beim Probeliegen einen prüfenden Blick auf Deine Wirbelsäule werfen kann.

Matratze
Eine gute Matratze sorgt für entspannten Schlaf.

Wann sollte ich eine neue Matratze kaufen?

Die Matratze ist durchgelegen und fleckig? Der Lattenrost quietscht bei jeder Bewegung und raubt Dir den letzten Nerv? Dann ist es Zeit für eine neue Matratze. Hier einige Anhaltspunkte für Dich zur Orientierung:

  • Deine Matratze ist durchgelegen: Liegekuhlen sind Vertiefungen in der Matratze. Sie entstehen durch eine Materialermüdung, die entweder durch das Alter der Matratze oder durch eine Überbeanspruchung verursacht wird. Regelmäßiges Wenden der verzögert die Bildung von Liegekuhlen. Schon eine geringe Kuhlenbildung zeigt, dass es Zeit für eine neue Matratze ist. Denn durch die Kuhlen verringert sich die Schlafqualität und es kann zu gesundheitlichen Problemen, vor allem im Rückenbereich, kommen.
  • Deine Matratze ist dreckig: Pilze und Bakterien erwartest Du auf einer öffentlichen Toilette, aber sicher nicht in der heimischen Matratze. Leider fühlen sich Krankheitserreger, Keime und Schimmel auch in Deinem Schlafzimmer wohl und besiedeln dort auch Dein Bett. Eine Matratze die Flecken aufweist oder ständig unangenehm riecht, sollte sofort ausgetauscht werden.
  • Du hast regelmäßig Schlafprobleme: An schlechtem Schlaf, Verspannungen oder Rückenproblemen kann nicht nur eine zu alte, sondern auch die falsche Matratze schuld sein.

Welche Matratzenarten gibt es?

Die gängigsten Modelle lassen sich einer der vier folgenden Kategorien zuordnen:

  • Kaltschaummatratzen
  • Federkernmatratzen
  • Latexmatratzen
  • Viscoelastische Matratzen

Kaltschaummatratzen sind besonders verbreitet und sehr anpassungsfähig. Sie zeichnen sich durch eine hohe Wärmeisolation und Lebensdauer aus. Sie fördern ein hygienisches Schlafklima und sind daher auch für Allergiker geeignet.

KALTSCHAUMMATRATZEN
Vorteile

Nachteile
hohe Anpassungsfähigkeitneue Matratzen riechen oft lange sehr künstlich
für Allergiker geeignetdie große Vielfalt der Härtegrade kann verwirren und muss individuell angepasst werden
geringes Gewicht

Federkernmatratzen zählen zu den preisgünstigeren Varianten. Sie sind sehr robust und verfügen über eine gute Stützkraft.

FEDERKERNMATRATZEN
Vorteile

Nachteile
stabil und langlebighohes Gewicht
preisgünstigdie große Vielfalt der Härtegrade kann verwirren und muss individuell angepasst werden
hohe Stützkraftschnelle Bildung von Liegekuhlen möglich
für Menschen geeignet, die stark schwitzen

Latexmatratzen sind genau wie Kaltschaummatratzen sehr pflegeleicht und für Allergiker geeignet. Sie passen sich der Form Deines Körpers an und sind daher auch Menschen zu empfehlen, die Rückenschmerzen oder Verspannungen haben.

LATEXMATRATZEN
Vorteile
Nachteile
pflegeleichthohes Gewicht
für Allergiker geeignetfür Latexallergiker ungeeignet
ergonomische Liegepositionhohe Flexibilität kann für unruhiges Liegegefühl sorgen
lange HaltbarkeitIm Vergleich zu anderen Modellen sehr teuer

Visco-Matratzen reagieren sehr sensibel auf Körperwärme und das Gewicht der schlafenden Person. Dadurch werden druckempfindliche Körperregionen sehr gut entlastet. Aufgrund der hohen Wärmeisolation sind sie allerdings nicht zu empfehlen, wenn Du unter Nachtschweiß leidest.

VISCO-MATRATZEN
Vorteile
Nachteile
hoher Liegekomfortfür Personen ungeeignet, die einen unruhigen, leichten Schlaf haben
empfehlenswert für Menschen, die leicht frierenkann Probleme mit Nachtschweiß verstärken
für Personen mit Rücken- oder Gelenkproblemen geeignet

Welche Matratzenhärte passt zu mir?

Das kannst nur Du allein entscheiden. Denn die Hersteller geben bei jeder Matratze zwar an, ob diese hart, mittelhart oder weich ist. Diese Angaben unterliegen aber keiner Norm. Das heißt, jeder Produzent definiert „hart“ anders. Du bist eher ein schlanker Typ? Dann eignet sich normalerweise eine weichere Schlafunterlage besser. Aber auch hier können Probleme auftauchen: Denn bei einer zu weichen Matratze biegt sich die Wirbelsäule durch, was Rückenschmerzen auslösen kann.

Matratzendicke, Liegezonen, Doppelbett: Was muss ich beachten?

Einige Matratzentypen weisen verschiedene Liegezonen auf. Diese Bereiche besitzen einen unterschiedlichen Härtegrad und sollen sich dem Körper optimal anpassen. Experten sagen, dass bis zu drei Zonen durchaus sinnvoll sind, mehr jedoch nicht. Denn auf einer Matratze, die aus sechs oder acht Liegezonen besteht, dürftest Du Dich praktisch nicht bewegen. Außerdem müssten Körpergröße und Gewicht genau zu den verschiedenen Härtebereichen passen.

Wer etwas mehr wiegt, sollte auf die Matratzendicke achten. Du solltest beim Probeliegen keinesfalls den Lattenrost spüren. Schlaft Ihr zu zweit im Bett, könnt Ihr zwischen Einzel- und Doppelmatratzen wählen. Experten empfehlen, zwei einzelne Schlafunterlagen zu bevorzugen. Denn jeder Mensch liegt anders, ist unterschiedlich groß und schwer.

Sale
PROCAVE wasserdichter Matratzenschoner - wasserundurchlässige Matratzenauflage - Made in Germany - atmungsaktiv in verschiedenen Größen 90x200cm
  • SICHER: Wasser-, urin- und blutundurchlässig - der wasserdichte Matratzenbezug für die Oberseite der Matratze: Mit einer atmungsaktiven PU-Folie laminiert hält die Schonerdecke jegliche Flüssigkeiten ab. Qualität von PROCAVE aus Deutschland
  • OPTIMALER HALT: Bettauflage mit 4 Elastische Übereck-Gummibändern sorgen dafür, dass der maßgeschneiderte Matratzen-Schoner beim Schlafen nicht verrutscht. wasserundurchlässige Matratzenspannauflage für alle Matratzentypen.
  • HERGESTELLT IN DEUTSCHLAND: Atmungsaktives Molton-Gewebe: die Waterproof-Schonerdecke aus weicher Baumwolle ist im Winter wie Sommer einsetzbar - Molton Betteinlage mit Nässeschutzfunktion. Auch für Topper, Matratzentopper oder über Ihr Unterbett.

Kurz gesagt:

Du kennst nun die verschiedenen Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Matratzenarten. Natürlich kann unser Artikel keine persönliche Beratung ersetzen, aber er kann Dir dabei helfen, eine Vorauswahl zu treffen. Wir empfehlen Dir, das Möbelhaus Deines Vertrauens aufzusuchen und Dich dort intensiv beraten zu lassen. Nehme am besten Deinen Partner oder einen Freund mit und frage ihn, ob die Liegeposition für ihn natürlich aussieht. Lasse Dir Zeit mit der Kaufentscheidung und teste ruhig mehrere Modelle in verschiedenen Kaufhäusern. So fällst Du auch nach vielen Jahren noch glücklich ins Bett.

 

 

 

 

 

Das wird dich auch interessieren…